Weiterempfehlen Drucken

Mitsubishi Hitec Paper Europe verdoppelt Zahl der Auszubildenden

Ab August 2011 erstmals Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer möglich

Die zwölf angehende Auszubildende der Mitsubishi Hitec Paper Europe GmbH (Standort Bielefeld).

Beim Papierhersteller Mitsubishi Hitec Paper Europe am Standort Bielefeld wird die Zahl der Auszubildenden erhöht. In der Vergangenheit wurden pro Ausbildungsjahr fünf bis sechs Auszubildende eingestellt, nun sollen es zukünftig zehn bis zwölf pro Ausbildungsjahr sein.

Ausgebildet wird künftig in den fünf Berufen Papiertechnologe, Industriekaufmann, Industriemechaniker, Energieelektroniker sowie Maschinen- und Anlagenführer, der ab August 2011 erstmals mit hinzukommt.

Am 28. Januar erschienen zwölf angehende Auszubildende der Mitsubishi Hitec Paper Europe GmbH zur Vertragsunterschrift und Betriebsbesichtigung im Stammwerk des Spezialpapierherstellers in Bielefeld-Hillegossen. Nach der Begrüßung durch Ausbildungsleiter Andreas Born und Personaldirektor Andreas Jastrzembowski richteten Uwe Gößling, Vertreter der IHK Bielefeld, und Betriebsrat Dirk Hansmeier Grußworte an die Anwesenden. Sie wiesen dabei auf die Bedeutung einer qualifizierten Ausbildung hin. Um für die Zukunft gerüstet zu sein sei es notwendig, frühzeitig den Nachwuchs zu sichern. Denn nur mit gut ausgebildeten Fachkräften sei eine wettbewerbsfähige Papierherstellung möglich. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wird am Standort Bielefeld nun die Ausbildungskapazität nach oben gefahren.

Wurden bisher pro Ausbildungsjahr fünf bis sechs Auszubildende eingestellt, so werden es laut Unternehmen künftig zehn bis zwölf pro Ausbildungsjahr sein. Ab August 2011 kommt erstmals die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer hinzu. Dieser Beruf ist seit 2005 ein anerkannter Ausbildungsberuf und hat eine zweijährige Ausbildungszeit. Hier erhalten Ausbildungsplatzsuchende auch ohne Top-Schulabschluss die Möglichkeit zur Berufsausbildung mit Erwerb des Facharbeiterbriefes. Nach einem gutem Abschluss besteht die Möglichkeit, ein oder zwei weitere Jahre anzuhängen, um beispielsweise Verpackungsmittelmechaniker oder Papiertechnologe zu werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Polar nimmt neues Ausbildungszentrum in Betrieb

Ausbildung zum Industriemechaniker und Mechatroniker

Der Schneidmaschinenhersteller Polar (Hofheim/Taunus) hat ein neues Ausbildungszentrum in Betrieb genommen. Es bietet Platz für bis zu 24 Auszubildende, die in zwei unterschiedlichen handwerklichen Berufen ausgebildet werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...