Weiterempfehlen Drucken

Myllykoski: Karrieresprung für Peter Ranftl

Leiter der Beschaffung bei der Myllykoski Corporation

Peter Ranftl, Manager Sourcing Raw Materials beim Papierhersteller Myllykoski, übernimmt ab sofort die Funktion Director, Sourcing Myllykoski Corporation.
Peter Ranftl ist seit 1997 bei Myllykoski und hat seitdem verantwortlich in verschiedenen Bereichen der Beschaffung gearbeitet. Zuletzt war er für den Einkauf der Rohmaterialien verantwortlich, hat die Sourcing Kategorien Pigmente, Binder, Bleichchemikalien und Chemikalien geleitet und vertrat den Director, Sourcing.

Myllykoski ist ein Familienunternehmen mit Werken in Finnland, Deutschland und Nordamerika sowie einer weltweiten Vertriebsorganisation. Das Unternehmen ist weltweit einer der größten Produzenten von Druckpapieren. Derzeit betreibt Myllykoski sieben Papierwerke, einschließlich des Allianzpartners Rhein Papier GmbH, mit einer Jahresleistung von beinahe 3 Millionen Tonnen Papier, und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Sprintis investiert in Personalentwicklung

Azubi-Kennenlerntage, Bildungs-shot und Imagefilm

Der Würzburger Großhändler für Druckerei-und Buchbindereibedarf, Sprintis, zeigt sich in Sachen Mitarbeitergewinnung kreativ. 2016 wurde der Bildungs-Shot initiiert, bei dem Teilnehmer in der ersten Viertelpause der Heimspiele von Erstligist s.Oliver Würzburg mit einem Treffer von der Mittellinie einen Ausbildungsgutschein in Höhe von 5.000 Euro gewinnen können. Jetzt erklärt das Unternehmen mit einem Imagefilm auf der Homepage, was Sprintis als Arbeitgeber ausmachen soll.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...