Weiterempfehlen Drucken

Neue Angebote im Bereich Druck und Verpackung an der Hochschule der Medien

Anpassung an die sich verändernden Strukturen der Druck- und Medienindustrie
 
Studenten an der HDM

Die HDM will schon in wenigen Jahren insgesamt sieben Bachelor- und zwei Masterstudiengänge im Druck- und Verpackungsbereich anbieten (aktuell fünf bzw. drei).

Der digitale Wandel formt die Branchenstrukturen in der Druck- und Medienindustrie rasant um. Dem will die Hochschule der Medien (HDM) Rechnung tragen und richtet ihre Druck- und Verpackungsstudiengänge neu aus. „Die HDM will ihre Studienangebote bis Mitte 2018 den Anforderungen der Branchen anpassen. Die Digitalisierung wird in allen Studienangeboten breiteren Raum einnehmen“, so HDM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos in einer Mitteilung der Stuttgarter Hochschule.

Die Gremien der Hochschule haben den Konzepten zur Weiterentwicklung im Sommersemester 2016 zugestimmt, zuletzt der Hochschulrat im Juli. „Wir arbeiten nun mit Hochdruck daran, die neuen Strukturen aufzubauen. Wir wollen die Zukunft mitgestalten – als treibende Kraft“, so Roos weiter. Der Arbeitsmarkt brauche hoch qualifizierte Absolventen für die Zukunftsfelder der Druck- und Verpackungsbranche.

Aus dem Studiengang Druck- und Medientechnologie mit derzeit zwei Vertiefungsrichtungen (Graphic Arts Technology und Digital Publishing) werden künftig zwei eigenständige Angebote. Sie starten zum Sommersemester 2018. Im Studiengang Digital Publishing geht es dann verstärkt um die Digitalisierung der Druckbranche, die Vermittlung von IT- und drucktechnischen Inhalten steht im Vordergrund.

Aus „Graphic Arts Technology“ wird ein englischsprachiger Bachelor-Studiengang, da die Internationalisierung sowohl für Druckereien als auch für technische Einkäufer im Medienbereich eine immer höhere Bedeutung erlangt. Der neu ausgerichtete Studiengang nimmt Studieninteressierte aus dem In- und Ausland auf. Die Lehrveranstaltungen finden in englischer Sprache statt. „Die Umsatzzahlen in der Druckindustrie wachsen global. Absolventen haben exzellente Berufsaussichten, doch der Bedarf der Druck- und Medienindustrie kann aktuell nicht gedeckt werden. Ein englischsprachiges Angebot ist attraktiv für Bewerber aus dem In- und Ausland – und macht Absolventen fit für den Austausch auf internationaler Ebene“, so Studiendekan Prof. Volker Jansen.

Parallel dazu will die Hochschule ihre englischsprachigen Angebote für Gaststudenten ausbauen ("English Minors"). „Ein weiterer Baustein sind die deutsch-chinesischen Doppel-Studiengänge, die die HdM bereits seit fast 20 Jahren anbietet“, erläutert HDM-Rektor Roos. In Planung sei auch ein gemeinsames Masterprogramm mit einer kanadischen Universität, eventuell zum Wintersemester 2019/2020.

Im Studienbereich Verpackung, in dem aktuell ebenfalls ein deutsch-chinesischer Studiengang angeboten wird, sowie ein Bachelor- und ein Masterprogramm, wird das zunehmend wichtige Thema Logistik verankert – „durch eine eigene, bereits in Ausschreibung befindliche Professur“, erläutert Studiendekan Prof. Dr. Michael Herrenbauer.

Darüber hinaus wird den Themen Design und Engineering mehr Gewicht verliehen. Zum Wintersemester 2017/2018 soll ein neues Studienangebot mit insgesamt vier Professuren anlaufen, das konzept- und umsetzungsorientierte Kompetenzen vermittelt. „Die Laborausstattung und der Maschinenpark bieten dafür die besten Voraussetzungen“, so Dr. Bernhard Dusch, Professor im Studiengang Verpackungstechnik.

Im Studiengang Print-Media-Management der HdM werden Wirtschaftsingenieure für die Branche ausgebildet. Dort können sich die Studenten künftig für die Schwerpunkte „Media Design“ oder „Packaging and Print“ entscheiden.

Die Weiterentwicklung der Studieninhalte geht einher mit Investitionen im Druck- und Verpackungsbereich. „Geplant sind etwa ein ‚Production Space‘ für das Erstellen von Prototypen, der bereichsübergreifend von Studenten genutzt werden kann“, erklärt Rektor Roos. Die HDM wird dann insgesamt sieben Bachelor- und zwei Masterstudiengänge im Druck- und Verpackungsbereich anbieten (zuvor fünf bzw. drei).

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Polar nimmt neues Ausbildungszentrum in Betrieb

Ausbildung zum Industriemechaniker und Mechatroniker

Der Schneidmaschinenhersteller Polar (Hofheim/Taunus) hat ein neues Ausbildungszentrum in Betrieb genommen. Es bietet Platz für bis zu 24 Auszubildende, die in zwei unterschiedlichen handwerklichen Berufen ausgebildet werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...