Weiterempfehlen Drucken

Neue Richtlinie für die Weiterbildung in der Medienwirtschaft

Industriemeister Digitalmedien und Medienfachwirt Print und Digital

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat Ende August die neue Prüfungsverordnung zu den anerkannten Fortbildungsabschlüssen in der Medienwirtschaft (Medien-Fortbildungsverordnung) erlassen. Die neue Richtlinie regelt die Prüfungen für Industriemeister der Fachrichtung Printmedien und Medienfachwirte der Fachrichtung Print und Digital und gilt seit 1. September 2009.
In dem neuen Konzept sind die beiden Weiterbildungsprofile Industriemeister und Medienfachwirt inhaltlich aufeinander abgestimmt. Der wesentliche Teil der Prüfungsanforderungen ist laut Bundesverband Druck und Medien (BVDM) identisch formuliert, Unterschiede ergeben sich demnach hauptsächlich im Bereich der technischen Kompetenzen. Facharbeiter, die sich weiterbilden wollen, können sich nun für die drei Weiterbildungsprofile entscheiden: Industriemeister Digitalmedien, Medienfachwirt Print und Medienfachwirt Digital. Laut BVDM ist der Industriemeister aufgrund der neuen Schwerpunkte eher für Facharbeiter aus dem Druck und der Weiterverarbeitung geeignet, der Medienfachwirt dagegen eher für Mediengestalter.
Bildungsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die Prüfung führen die Druck- und Medienverbände in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern durch. Die Gesamtzeit der Weiterbildungsmaßnahme umfasst 840 Unterrichtseinheiten. Informationen zu Prüfungsanforderungen und Vorbereitungslehrgängen gibt es bei den Druck- und Medienverbänden und den Industrie- und Handelskammern.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druckindustrie beteiligt sich an den World Skills 2017 in Abu Dhabi

BVDM unterstützt den nationalen Wettbewerb

Die Druckindustrie beteiligt sich unter Federführung der Heidelberger Druckmaschinen AG an den World Skills 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Der nationale Berufe-Wettbewerb wird vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) unterstützt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...