Weiterempfehlen Drucken

Rheinisch-Bergische Druckerei qualifiziert Versandraum-Spezialisten

IHK begeistert: „Das Beispiel sollte Schule machen“

Zwölf erwachsene Auszubildende im Alter von 31 bis 51 Jahre der Rheinisch-Bergischen Druckerei (RBD) haben im Juli 2010 eine insgesamt zweijährige Aus- und Weiterbildung IHK abgeschlossen, die sie zum Maschinen- und Anlagenführer und zusätzlich speziell zum Facharbeiter für den Bereich Weiterverarbeitung/Zeitungsversand qualifiziert hat.
Diese Kombination ist völlig neu und löst bei der Industrie- und Handelskammer Begeisterung aus: „Ich wünsche mir, dass dieses einzigartige Beispiel Schule macht und sich auch über den Kammerbezirk Düsseldorf hinaus etabliert“, sagte Iris Kremp, Leiterin des Bereichs Weiterbildungsprüfungen der IHK Düsseldorf, bei der Feierstunde für die zwölf erfolgreichen Absolventen in den Räumen der Rheinischen Post. Kremp bedankte sich ausdrücklich bei Clemens Bauer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft, sowie bei RBD-Geschäftsführer Matthias Tietz und Ausbildungsleiter Hans-Georg Oldeweme. Sie hätten gezeigt, dass man „mit innovativen Ideen und Durchhaltevermögen große Erfolge erzielen kann“.
Die Lehrphase setzte sich zusammen aus einer zweijährigen Ausbildung zum Anlagen- und Maschinenführer IHK – getragen von IHK Essen und Berufsschule Essen – sowie der einjährigen Zusatzausbildung, getragen von der IHK Düsseldorf. Beide Ausbildungsblöcke wurden insgesamt auf zwei Jahre verkürzt, die Mitarbeiter wurden dafür freigestellt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Neue Medientechnologen für Baden-Württemberg

Ausbildungsstatistik für Baden-Württemberg 2016

Die erfreulichen Ausbildungszahlen für ganz Deutschland zeigen sich so auch in Baden-Württemberg: Auch hier wurden 2016 erstmals seit Jahren wieder mehr neue Ausbildungsverträge für Medientechnologen abgeschlossen. Dagegen gingen die Ausbildungszahlen beim Mediengestalter zurück. Das geht aus der aktuellen Ausbildungsstatistik für das Jahr 2016 des Verbands Druck und Medien in Baden-Württemberg hervor.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...