Weiterempfehlen Drucken

TLA Tele-Learn-Akademie: »Medienfachwirt-Online«

Nächster Kurs startet am 10. April 2009

Bei der Tele-Learn-Akademie kann man sich per Online-Kurs im Fernunterricht auf die IHK-Prüfung zum/zur Medienfachwirt/in vorbereiten. Anders als bei den üblichen Präsenzkursen kann man sich über weite Phasen die Lernzeit selbst einteilen. Die Online-Lernumgebung mit Diskussionsaufgaben, Foren und einem »virtuellen Klassenraum« sollen dafür sorgen, dass ein stetiger Austausch unter den Lernenden und mit den Tutoren besteht. Nur 160 der 800 Unterrichtsstunden finden in Präsenz, vorwiegend am Wochenende, statt. Die Nord-Gruppe trifft sich dazu in Hamburg, die Süd-Gruppe in Stuttgart. Die Teilnehmer sind oft über das gesamte Bundesgebiet verteilt und leben teilweise sogar im benachbarten Ausland. Viele wählen wegen unregelmäßiger Arbeitszeiten im Beruf gezielt den Online-Kurs mit flexiblen Lernzeiten. Die Kosten des Kurses können über das sogenannte »Meister-Bafög« gefördert werden.
Der Medienfachwirt-Online wurde mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie und dem Comenius-Siegel ausgezeichnet. Die TLA Tele-Learn-Akademie gGmbH wird getragen von norddeutschen Unternehmen, Bildungsträgern und Verbänden. Der Medienfachwirt-Online wird in Kooperation mit dem Verband Druck und Medien Nord durchgeführt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druck- und Medienverbände werben um den Nachwuchs

Kampagne „Gestochen scharf – Perfekt veredelt“

Freie Stellen, die dringend auf Bewerber warten, zeugen von dem hohen Bedarf an Nachwuchskräften in der Druckindustrie. Einige Betriebe befürchten aufgrund des Fachkräftemangels bereits Engpässe in der Produktion. Die Verbände Druck und Medien wollen Betriebe jetzt mit einer Kampagne bei der Nachwuchssuche unterstützen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...