Weiterempfehlen Drucken

13 Songs, 13 Poster

Pre-Listening am Plakat
 

13 Plakatstandorte in jeder Großstadt

Statt die Songs ihres neuen Albums vorab über Radiostationen laufen zu lassen, hat die Punk-Rock-Band Green Day einen anderen Weg gewählt. Sie ließ die Fans über ein gedrucktes Out-of-Home-Werbemittel „vorhören“.

 
 
 
 
 
 

Für jeden Song gab es ein Plakatmotiv.

„See you tonight“ – vielleicht am Plakat. Denn dort war der gleichnamige Song der Punk-Rock-Gruppe Green Day aus dem neuen Album ¡Dos! zu hören, bevor dieses am 9. November erschien. Diesen besonderen Gag für eine Launchkampagne hat sich die Berliner Agentur VCCP für das Plattenlabel Warner Music ausgedacht.

Unter dem Motto „13 Poster, 13 Songs“ wurden in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt/Main und Stuttgart jeweils 13 Plakate mit 13 verschiedenen Motiven aufgehängt. Jedes Motiv stand für einen Song des neuen Albums. Gleichzeitig wurden ab dem 1. November die Fans in diesen Großstädten via Twitter und Facebook ermuntert, nach den Musikpostern zu suchen und dabei das Smartphone mitzunehmen.

Als Belohnung für eine erfolgreiche Suche, gab’s den jeweiligen Song als Streaming über die mobile Webseite Greenday.de/dos. Außerdem war über eine integrierte Google Map zu erfahren, wo sich die zwölf anderen Plakatstandorte befanden. Dank Geo-Lokalisierung war auch nur der jeweils zum Poster passende Track des Albums zu hören.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...