Weiterempfehlen Drucken

350 Möglichkeiten bewerben

Mit drei Minuten Kintopp
 

Großes Kino mit kleinen Haftnotizen

Die Post-it-Haftnotizen werden immer wieder mal originell beworben. Seit neuestem versucht es nun Hersteller 3M mit dem guten alten Daumenkino. Kein Wunder: Was liegt näher bei den kleinen, selbst klebenden Papierblocks?

Jeder kennt sie, viele nutzen sie: die kleinen Papierzettelchen, die man fast überall hinpappen kann. In Bücher, Zeitschriften, auf eigene Notizen, auf den Kühlschrank, ja sogar an den Computerbildschirm. Meist, um sich irgendetwas ganz sicher zu merken. Was kaum einer weiß: So vielfältig wie die Verwendungsmöglichkeiten sind, so viele Varianten der legendären Post-it-Haftnotizen gibt es. Das will nun Hersteller 3M den Schweizer Kunden näherbringen. Mit einem dreiminütigen Filmchen, das auf einer Roadshow durch die Alpenrepublik gezeigt wird. Und das auf witzige Weise.

Die hochgeladenen Filmchen gibt es auf allen Kanälen.

So hat der auf Youtube präsentierte Videoclip zwei Hauptdarsteller: Sowohl das kleine legendäre Papierblöckchen als auch ein kleines Männchen auf der Jagd nach der ganz großen Idee. Die Ideenjagd wird nämlich anhand verschiedener Daumenkinos gezeigt. Dafür wurden die einzelnen Bilder auf die Haftnotizblöckchen gezeichnet. Eine große Aufgabe, wenn ein Dreiminüter gefüllt werden muss. Trotzdem kommt das Zeichentrickkintopp leicht und pfiffig daher.

Und es zeigt wieder einmal mehr, wie man mit digitalen Mitteln eine Fangemeinde für ein Papierprodukt gewinnen kann. Seit der Veröffentlichung auf Youtube Anfang April wurde das Filmchen bereits gut über 31.000 Mal angeschaut. Und damit ist übrigens noch lange nicht Schluss: Kreative Haftnotiznutzer dürfen auf einer speziell eingerichteten Microsite  im Internet ihre eigenen Filme hochladen und in einer Daumenkinogalerie darbieten. Mit etwas Glück lässt sich so sogar ein iPad gewinnen. Entwickelt hat die crossmediale Kampagne die Schweizer Agentur Noise.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...