Weiterempfehlen Drucken

AKW-Katastrophe setzt Nachrichtenmagazine unter Druck

„Focus“ zieht nach

Ab morgen am Kiosk: der um 50 Seiten erweiterte „Focus“

Angesichts der Entwicklung in Japan bringt Burda morgen eine um 50 Seiten aktualisierte Ausgabe heraus.

Nachdem bereits „Der Spiegel“ seine aktuelle Ausgabe bei laufender Produktion aktualisiert hat, will auch die Redaktion des „Focus“ die Leser des Printmagazins mit aktuellen Berichten versorgen. Der Burda Verlag lässt eine neue Ausgabe mit 50 Sonderseiten nachdrucken.

Wie der Verlag mitteilt, stehen im Mittelpunkt der zweiten Heftauflage „die nukleare Bedrohung Japans und seiner Bürger, das Gefahrenpotenzial für die ganze Welt und die zu erwartenden Konsequenzen für Deutschland wie für die globale Wirtschaft“.

So sah der Titel der gestrigen Ausgabe aus

Zunächst hatte der „Focus“ am gestrigen Montag mit dem „Tsunami-Drama“ getitelt. Die frisch aufbereitete Ausgabe kommt morgen (16. März 2011) in den bundesweiten Zeitschriftenhandel und kostet 3,50 Euro. Die zusätzliche Auflage umfasst 120.000 Exemplare. Gedruckt wird die Sonderausgabe hausintern bei Burda Druck.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...