Weiterempfehlen Drucken

Andere Länder, andere Sitten

Tipps von Tempo & Co.
 

Ganz im Design der aktuellen Tempo-Kampagne: das Corporate Book

Eine Frage der Höflichkeit kann überall auf der Welt etwas anderes sein. Wer sich auf fremdem Terrain sicher bewegen und nicht anecken will, bekommt jetzt Hilfe von einem Corporate Book.

Wer sich in den Zentren der Metropolen dieser Welt umschaut, fühlt sich meist sofort wie zu Hause: McDonald’s hier, Coca-Cola dort und H&M ist auch schon da, während einen Mercedes, Audi & Co. umbrausen. Eigentlich ist das auch bequem: Man kennt sich als Besucher eines fernen Landes sofort aus und weiß, wie die Dinge funktionieren.

 
 

Taschentuch anbieten oder nicht? Eine Frage der Höflichkeit ...

Trotz aller Vorteile der Globalisierung passiert es allerdings immer wieder, dass Reisende ins Fettnäpfchen treten. Beispielsweise wenn’s um die Hygiene oder Tischmanieren geht. Entgegen vieler Reiseführer ist nämlich Schlürfen auch im heutigen China verpönt. Die Firma SCA hat das nun zum Anlass genommen, über ihre Marke Tempo für dieses Thema zu sensibilisieren. Mit einem Coporate Book, das den Titel „Die Kunst des höflichen Reisens“ trägt und eine „Gebrauchsanleitung für den gepflegten Umgang unterwegs“ sein soll.

Acht Autoren haben sich dafür auf Reisen begeben, darunter kein Geringerer als der Autor Moritz Freiherr Knigge, Nachfahr des legendären Verfassers „des“ Knigge. Das Buch ist eingebunden in die aktuelle Tempo-Kampagne, die gerade mit blauweißen, gezeichneten Illustrationen für Taschentücher und Toilettenpapier wirbt. Jeder der Autoren berichtet auf seine Weise über die kleinen kulturellen Unterschiede. So hat der Krimiautor und Jurist Jörg Steinleitner ein Überlebenstraining für (preußische) Besucher in Bayern entwickelt. Er warnt vor anbiedernder Trachtenträgerei und einschmeichelnden Dialektversuchen. Zu der „literarischen Weltreise“ kommt im hinteren Teil des 224 Seiten starken Buchs ein internationales „Hygiene-ABC“, das auf die Schnelle über globale Stolpersteine informiert – von A wie Ausziehen der Schuhe bis Z wie die Zahnpflege unter hygienischen Gesichtspunkten. Erschienen ist das Werk im MVG Verlag, es kostet 16,99 Euro und ist auch als E-Book erhältlich.

Anzeige

Mehr zum Thema

21.06.2012
» Der 22-Pfünder

11.04.2012
» Texte zum Inhalieren

13.03.2012
» Wenn das Buch zum Tisch wird ...

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...