Weiterempfehlen Drucken

Anzeigen 2.0 (II)

Jedes Magazin ein Unikat

Das neue Anzeigenformat für Magazine: individualisierte und personalisierte Umschläge

Printanzeigen, die jeden Abonnenten individuell ansprechen – das will www.IndividualAds.com jetzt den Verlagen und Werbetreibenden ermöglichen. Von der Auflage eins bis zur Großauflage.

„Wer möchte, kann sogar seine Mutter im Abonnement ihrer Fernsehzeitung zum Geburtstag gratulieren.“ Gregor E. Dorsch ist überzeugt, dass seine neue Werbeidee nicht nur bei Verlagen und Werbetreibenden ankommt, sondern auch bei den Empfängern der persönlichen Werbebotschaften. „Wir schaffen es damit, Dialogmarketing in Magazinen einzuführen“, erklärt der Geschäftsführer der Augsburger Syntops GmbH, die hinter dem neuen Anzeigenformat steckt.  Das entspreche den bisherigen volladressierten Mailings, nur dass es sich bei dieser Werbeform um Massenpublikationen handle.

Mit www.IndividualAds.com werden – laut Dorsch erstmals – die Umschläge von Magazinen in Inhalt, Bild und Text für den jeweiligen Abonnenten individualisiert und personalisiert. So lassen sich mit diesen Umschlägen beispielsweise Männer und Frauen unterschiedlich bewerben oder Anzeigen nur in ausgewählten Regionen und Straßen – bis auf die Hausnummer genau – schalten. Zusätzlich seien Personalisierungen wie individuelle Ansprachen, Unique-Gutscheincodes, ausgewählte Ansprechpartner vor Ort oder die Adresse der nächstgelegenen Filiale möglich. Die Syntops Software berücksichtige vollautomatisiert auch jede beliebige Kombination dieser Kriterien. „Beliebig definierte Teilauflagen bis zur Auflagengröße eins können beworben werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Personalisierungen sind nach verschiedenen Kriterien möglich.

Möglicher Vorteil für die Werbekunden: Sie profitieren einerseits von hohen Responseraten, wie sie im Dialogmarekting zu erreichen sind. Gleichzeitig seien Preismodelle möglich, die derzeit nur im Online-Marketing etabliert sind. www.IndividualAds.com bietet alle Prozessschritte an: von der Aufbereitung der Inhalte und Adressen über die Individualisierung und den Digitaldruck der Umschläge bis zu deren Versand an den Verlag.

Die Erstausgabe der individualisierten Umschlagsanzeige erscheint am 10. Februar 2011 im Fachmagazin „W&V. Werben & Verkaufen“. Die Syntops GmbH versuchte zu Beginn vorigen Jahres in Deutschland die personalisierte Tageszeitung  „PersonalNews“ zu etablieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

12.01.2011
» Anzeigen 2.0

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...