Weiterempfehlen Drucken

Aus dem Briefkasten in den Backofen

Die Küchenfolie als Mailingumschlag
 

Der Umschlag aus Folie ist mit einem ablösbaren Etikett versehen.

Betty Bossi ist in der Schweiz laut eigenen Angaben „das Kompetenzzentrum für jedes kulinarische Bedürfnis“. Die mittlerweile hundertprozentige Coop-Tochter bietet Produkte und Medien rund ums Kochen an. Darunter auch eine Kombifolie, die bei den Schweizer Kochschulen äußerst originell beworben wurde.

 
 

Die Aluseite mit dem Hinweis, den Umschlag vorsichtig zu öffnen

 
 

Innen Backpapier, außen Alufolie: der Umschlag, der sich zum Garen und Backen eignet

Ob Gemüse, Hähnchen, Fisch oder sogar Pasta – alles kann „mit vollem Aroma im eigenen Saft zubereitet und schön präsentiert“ werden – „praktisch zum Anrichten, wenig Abwasch, effektvolles Anrichten“. Derartige Leistungen soll die Gar- und Backfolie mit dem schönen Namen Papillote vollbringen. Das Schweizer Unternehmen Betty Bossi hat diese zu Beginn des Jahres auf den Markt gebracht. Der Clou dabei: Außen ist Papillote eine Alufolie, innen ein Backpapier, an dem angeblich nichts haften bleibt. Außerdem lässt sich diese Kombifolie individuell formen und bleibt danach formstabil.

Eine praktische Sache. Das fanden auch die Kreativen der Agentur Wirz Wietlisbach Dialog, welche die Gar- und Backfolie an den Schweizer Kochschulen mit einem Mailing einführen sollten. Praktisch auch, dass sich die Kombifolie zu einem Umschlag falten ließ, der mit einem ablösbaren Adressaufkleber und einem Anschreiben im jeweiligen Briefkasten der Zielgruppe landete. Und nochmals praktisch für die Empfänger, dass sie zum Ausprobieren der neuen Folie die Versandhülle nur mit Gargut befüllen mussten. Eine leckere Mailinglösung!

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...