Weiterempfehlen Drucken

Auto zum Anfassen

„Süddeutsche Zeitung“ mit Sonderwerbeform

Als säße man selbst am Steuer: BMW schaltete eine außergewöhnliche Sonderwerbeform in der „Süddeutschen Zeitung“.

BMW bewirbt gerade Innovationen – unter anderem sein neues Head-up-Display. Und dafür wählte der Münchner Autobauer auch ein innovatives Werbeformat. Mit gaaanz viel Haptik.

Wer die vierseitige Beilage im Zeitungsformat aufschlägt, steckt gleich mittendrin in der doppelseitigen Anzeige: Die Headline – „Wegweisende Technologie in Augenhöhe“ – zieht  den Blick magisch an. Wie von selbst greifen die Hände dorthin, wo sich’s gut anfühlt – nämlich ans Lenkrad. Und, große Überraschung, da ist wirklich was zu spüren: zum einen dessen leicht aufgeraute Struktur, zum anderen aber auch das Cord-Sakko  des Fahrers. Ein Blick aufs Armaturenbrett: Alles ist sofort klar zu erfassen. Ein weiterer Blick durch die glänzende Windschutzscheibe: Das neue Head-up-Display leuchtet in brillanten Farben trotz dunklen Hintergrunds ...

Das Ergebnis eines optimalen Zusammenspiels von Anzeigenabteilung, Druckerei – in diesem Fall GT Trendhouse 42  – und einem Kunden, der offen ist für innovative Ideen. So jedenfalls beschreibt Michael Stengl, Produktmanager für Sonderwerbeformen bei der „Süddeutschen Zeitung“, die Entstehungsgeschichte dieser Anzeige vom vergangenen Freitag. Inspiriert gewesen sei er von der Autojubiläumsausgabe der „Auto Motor und Sport“, die umweltschonend veredelt wurde. GT Trendhouse 42 habe zugesichert, Ähnliches relativ unkompliziert auch für eine Tageszeitung umsetzen zu können – mit UV- und Strukturlack. Daraufhin habe Jürgen Maukner, Gesamtanzeigenleiter der „SZ“, diese Sonderwerbeform dem Kunden BMW vorgeschlagen. Der Rest ist die eingangs erzählte Geschichte ...

Anzeige

Mehr zum Thema

26.01.2011
» 125 Jahre Automobil

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...