Weiterempfehlen Drucken

Brüche besser versorgen

Der Stützverband aus dem 3D-Drucker
 

Sieht so der Stützverband der Zukunft aus?

Noch steckt das Verfahren in den Kinderschuhen. Aber der 3D-Druck verspricht viele neue Möglichkeiten. Zum Beispiel im medizinischen Bereich. Davon ist auch der Neuseeländer Jake Evill überzeugt, der den klassischen Gipsverband endgültig entsorgen will.

Alle fünf Sekunden bricht sich jemand das Bein, den Arm oder aber am häufigsten das Handgelenk. Allein in Nordamerika werden jährlich 6,3 Millionen Knochenbrüche registriert. Lästig ist ein Bruch immer, aber ganz besonders im Sommer. Wenn man sich nämlich im kühlen Nass abkühlen möchte.

 
 

Nach einer Röntgenaufnahme und einem Scan wird in 3D die Wabenstruktur gedruckt.

Der klassische Gipsverband ist dabei besonders hinderlich, da er nässeempfindlich und somit auch unhygienisch ist. Dazu kommt, dass er recht schwer ist. Dem will nun der neuseeländische Medien- und Industriedesigner Jake Evill mit dem sogenannten Exoskelett Cortex entgegenwirken. Ein Stützgerüst, das als Wabenstruktur nach einer Röntgen-Aufnahme und einem 3D-Scan passgenau für den Patienten dreidimensional aus einem Nylonmaterial gedruckt werden soll. Das bedeute zum einen mehr Komfort und unterstütze wesentlich präziser als der klassische Gips den Heilungsprozess.

 
 

Wasserfest: Der Träger des Exoskeletts kann sich unbesorgt die Hände waschen.

Auch gegenüber den modernen Kunststoff-Castverbände zeige das Exoskelett Vorteile, da der Patient nicht mehr so stark in seinem Stützgerüst schwitze. Die Wabenstruktur von Cortex sei leicht und luftig und das Material sei wasserfest. Duschen und Baden wäre somit für den Patienten kein Problem mehr. Weiterer Vorteil: Wegen der gelöcherten Wabenstruktur brauche der Stützverband weniger Material und erzeuge somit nach Gebrauch auch weniger Abfall. Der einzige Nachteil dieser neuen Methode ist laut Evill  die Erstinvestition in den erforderlichen 3D-Drucker, die relativ hoch sei.  

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...