Weiterempfehlen Drucken

Buchpremiere mit Augmented Reality

Neuzeit trifft Steinzeit

„Meet Ayla“: Ein integrierter Chip auf dem Cover der limitierten Sonderausgabe sorgt für Erweiterte Realität.

Soeben ist der sechste Band von Jean M. Auels weltweit erfolgreicher Steinzeitsaga erschienen. Hachette Australia hat eine limitierte Ausgabe herausgebracht, mit der die Leser ihre Heldin Ayla treffen können.

Lange mussten die Fans von Ayla auf neue Lektüre warten.  2002 erschien der vorerst letzte Band der Saga rund um das Cro-Magnon-Mädchen, das zunächst bei Neandertalern aufwuchs, dann verstoßen wurde und sich viele Jahre allein durchs Steinzeitleben schlagen musste – bis es zum Happy End mit Jondalar kam, einem „Zelandonii der Neunten Höhle“.

Druckfrisch: der sechste Band der Ayla-Saga in der australischen Ausgabe

Wie fast schon zu erwarten war, ist damit die Geschichte einer emanzipierten Steinzeitfrau natürlich noch lange nicht zu Ende. Soeben erschien weltweit der sechste und angeblich endgültig letzte Band der Reihe: „Ayla und das Lied der Höhlen“ oder im Original-Titel „The Land of Painted Caves“.

Promotion-Gimmick für die australischen Bookshops: „originalgetreue“ Streichhölzer

Der australische Verlag Hachette Australia hat sich für die Promotion einiges einfallen lassen. Neben sogenannten originalgetreuen Streichhölzern, deren Schachteln mit dem Buchcover bedruckt sind, gibt er eine limitierte Ausgabe heraus. Auf deren Cover ist ein Chip für Augmented Reality, sogenannte Erweiterte Realität, integriert. Wer sein Buch vor die Webcam eines Computers hält, kann so Ayla in 3D „treffen“. Sie bewegt sich und spricht angeblich.

 
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...