Weiterempfehlen Drucken

Das rockt!

Mailing mit Headbanging

Werbebotschaft mit Spaßfaktor: St. Elmo's versüßt Mediaentscheidern die Büropause.

Soeben hat der Deutsche Dialogmarketing Verband seine diesjährigen Awards beim DDP verliehen. In der Kategorie Mailing tanzen die „Finger Mosher“ wohltuend aus der Reihe!

Es reichte zwar „nur“ für Bronze beim diesjährigen Deutschen Dialogmarketing Preis, aber dafür war es der erste Platz in der Kategorie Mailing. Und dieses Mailing ist bei seinen Empfängern auf jeden Fall gut angekommen – 80 Prozent der Angeschriebenen sollen sich zurückgemeldet haben.

Kein Wunder: Die Münchner Agentur Saint Elmo's ließ für das Magazin „Classic Rock“ die Puppen tanzen. Genauer gesagt: die Fingerpuppen. Die Agentur hatte folgende Herausforderung zu meistern: Das Heft, das seit April vorigen Jahres deutschsprachig erscheint, war bei den Mediaentscheidern bekannt zu machen. Anzeigenkunden sollten gewonnen werden.

Eine Pappbühne, drei Fingerpuppen, ein Soundmodul und ein großer Umschlag – fertig ist ein aufmerksamkeitsstarkes, nachhaltig wirkendes Mailing!

Folgende Idee ließen sich nun die Kreativen einfallen: Das Mailing sollte auf spielerische Art die Aufmerksamkeit der Empfänger wecken und gleichzeitig Image bildend wirken. Gesagt getan: Das Mailing bestand aus einer kleinen aufklappbaren Pappbühne. Per Knopfdruck darauf läuft ein Rocktitel. Nun kann der Angeschriebene die beigelegte Fingerpuppe durch den ausgestanzten Publikumsbereich stecken – und schon lässt es sich am Schreibtisch richtig abhotten. Headbanging inklusive! Ein Youtube-Video zeigt anschaulich, wie’s funktioniert.

Angeblich kann das integrierte Soundmodul sogar Songs aufnehmen und gleichfalls wiedergeben. Möglich sind solche spielerischen Anwendungen beispielsweise auch mit leitfähigen Druckfarben, wie sie die E-Pinc GmbH anbietet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...