Weiterempfehlen Drucken

Der Duft der Bücher (Teil 2)

Ab Juli gut verpackt im Handel
 

Wie das klassische Versteck für die Whisky-Flasche

Endlich da: das Parfüm, das nach dem „stillen Geruch von Papier“ riechen soll. Zusammengemischt hat es der Parfumeur Geza Schön, die Verpackung stammt von Karl Lagerfeld.

Papier und Tinte – das sind die Geruchskomponenten, die den Duft von frischgedruckten Büchern ausmachen. Und diese Kombination wollten nun der Verleger Gerhard Steidl und das britische „Wallpaper* Magazine“ in einer Parfümkreation einfangen.

 
 

Wie ein kleines Buch sieht die Verpackung aus.

Bereits im Frühjahr vorigen Jahres angekündigt ist das Werk nun vollendet,
17 Anläufe soll Parfumeur Geza Schön genommen haben, bis er mit seiner Kreation – genannt Paper Passion – zufrieden war. Dann durfte „Parfüm- und Bücher-Connaisseur“ Karl Lagerfeld den Flakon stilgemäß verpacken – in einem „Buch“ mit „edlem Leineneinband“ und 32 bedruckten Seiten, die eine Aussparung für das Fläschchen mit dem ganz besonderen Duft lassen.

Als i-Tüpfelchen gab's noch ein – offenbar unpolitisches – Gedicht von Günter Grass obendrauf beziehungsweise auf die ersten Seiten. Der passende Titel: „Duftmarken“. Laut „Hamburger Abendblatt“ sollen sich bereits erste Kunden für den neuen Duftstoff, der im Juli auf den Markt kommen soll, interessieren – darunter auch die Popikone Madonna. Den stolzen Preis von 88 Euro wird sie sich locker leisten können.

Anzeige

Mehr zum Thema

17.04.2011
» Der Duft der Bücher

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...