Weiterempfehlen Drucken

Die Farbe der Frauen

Goldgelbes in Rosa verpackt
 

Als Geschenk oder Partygag geeignet: der Kasten für die Mädels

Wer in die Zimmer kleiner Mädels schaut, sieht die Welt meist rosarot. Pink steht fürs weibliche Geschlecht. Das dachten sich wohl auch die Vermarkter des Welde No 1 Premium Pils. Sie packen jetzt den Gerstensaft in einen Glitzer-Glamour-Kasten, um Frauen ganz gezielt anzusprechen.

Die Damen der Schöpfung gelten nicht gerade als Biertrinker par excellence: „Den Brauch, täglich Bier zu trinken, pflegen 14 % der deutschen Männer, bei den Frauen sind es mit 1,7 % deutlich weniger“ – so heißt es jedenfalls im Online-Nachschlagewerk Wikipedia. Dennoch wählte der Deutsche Brauer-Bund e.V. auch dieses Jahr zum „Tag des Deutschen Bieres“ eine Vertreterin des angeblich schwachen Geschlechts: Dr. Renate Sommer , als EU-Abgeordnete Fachfrau des EU-Parlamentsausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit. „Sie verkörpert politische Geradlinigkeit, Authentizität und Lebensfreude. Dass sie als Vizepräsidentin des Bier-Clubs der EU-Abgeordneten auch offiziell gerne mal ein Bier trinkt, freut uns natürlich besonders“ – so die Begründung. Um den Gerstensaft für noch mehr Frauen attraktiver zu machen, hat jetzt die Brauerei Welde einen Bierkasten entwickelt, der zumindest farblich ins Klischee passt: „Er kommt in schrillem Pink daher, mit Glitzer und Gedöns, er ist wirbelsäulenschonend teilbar und er enthält 24 wunderschöne Flaschen Welde No 1 Premium Pils“, heißt es in der Mitteilung dazu. Die Auflage ist limitiert, der Kasten lässt sich für 49 Euro im Onlineshop der Brauerei bestellen. Ein kleines Gimmick dazu soll zudem die letzte Zweiflerin überzeugen: eine Smartphone-Hülle aus Filz von der Heidelberger Designerin Utah Buchholz 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...