Weiterempfehlen Drucken

Er-fahren statt lesen

VW wirbt in Magazinen mit Erweiterter Realität

Printanzeige statt Carrera-Rennbahn: die norwegische Crossmedia-Kampagne von VW

Die Wolfsburger Autobauer laden die Norweger zur Probefahrt ein. Der Testwagen? Ein Smartphone oder Handy!

Wie der US-amerikanische Online-Dienst Marketing Vox meldet, wirbt Volkswagen in Norwegen derzeit crossmedial. Unter der Prämisse, dass Erfahrungen besser als Erklärungen sind, schaltete das Unternehmen in verschiedenen Zeitschriften Anzeigen der etwas anderen Art. Die gedruckten Motive sind mit Augmented Reality, sogenannter Erweiterter Realität, gekoppelt. Wer sich im norwegischen App-Store die kostenlose App Volkswagen Norwegen  auf sein Handy oder Smartphone heruntergeladen hat, kann dieses quasi zur Probefahrt benutzen.

Die Teststrecke im Winter ...

... und im Sommer

Der Nutzer muss dazu nur mit seinem Gerät die auf der Printanzeige abgebildete Straße entlangfahren. Die App zeigt ihm dann beispielsweise, wie das Kurvenlicht funktioniert, oder wie der Lane Assist den VW, pardon das Handy zum Vibrieren bringt, sobald es von der Fahrbahn abkommt. Außerdem wird demonstriert, wie die Funktion Adaptive Cruise Control das Tempo reguliert, um den richtigen Abstand zu einem vorausfahrenden Auto zu halten.

 
Anzeige

Mehr zum Thema

24.02.2011
» Anzeigen 2.0 (III)

09.02.2011
» Anzeigen 2.0 (II)

12.01.2011
» Anzeigen 2.0

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...