Weiterempfehlen Drucken

Farbe bekennen

Mit ganz persönlichen „Abzeichen“
 

Bunte Buttons, die jeder selbst gestalten kann

Sie kleben auf Autos, haften am Kühlschrank oder sind am Sakko angesteckt – Buttons, Sticker und Magnete eignen sich für viele Zwecke und lassen sich beispielsweise auch im Marketing einsetzen. Bei Camaloon lassen sich die kleinen Schmuckstücke sogar individuell gestalten.

 
 

Ein Anti-Weihnachtsbutton aus der Galerie

 
 

Ein Vinylsticker aus der Galerie

In den 70er- und 80er-Jahren waren sie in: Autoaufkleber mit Aufdrucken wie „Atomkraft, nein danke“ oder „Ich bremse auch für Tiere“. Mindestens genauso schick waren die kleinen Pins, die auch mal für aufstrebende Softwarefirmen wie Microsoft warben. Heutzutage sind die kleinen „Abzeichen“ etwas aus der Mode gekommen. Sie könnten allerdings durch das Angebot von Camaloon wiederbelebt werden.

Das junge spanische Unternehmen bietet in seinem Onlineshop nämlich Buttons, Vinylaufkleber und Magnete an, die sich mit eigenen Fotos oder Bildern personalisieren lassen. Die Buttons gibt’s in verschiedenen Formen (klassisch rund, rechteckig oder oval) sowie in diversen Farben und Lackierungen – mit Anstecknadel oder auch als Spiegel. Die Aufkleber sind aus Vinyl, wasserfest und für viele Zwecke einsetzbar – zum Beispiel am Auto, Motorrad, Computer oder Smartphone. Auch die Magnete gibt es in verschiedenen Varianten: zum Beispiel mit Leuchtfarbe oder in Goldglanz.

Camaloon verspricht in jedem Fall „dauerhafte Designs dank hochwertiger Druck- und Laminationstechniken“. In der Galerie des Onlineshops kann außerdem jeder seine selbst gestalteten Buttons, Sticker und Magnete dem Rest der Menschheit zeigen und zum Kauf anbieten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...