Weiterempfehlen Drucken

Haste Töne!

Papier mit Sound
 

Schluss mit hässlichen Boxen im Wohnzimmer: Die mit Lautsprechern bedruckte Soundtapete könnte es möglich machen.

Gedruckte Lautsprecher stellt die TU Chemnitz gerade erstmals auf der Drupa in Düsseldorf vor. Hergestellt werden die platten Soundboxen im Flexodruckverfahren auf Standardpapier.

Überraschend laut seien die Papiere – die Rede ist von einer Weltneuheit, die Arved Hübler gerade mit seinem Team auf der Düsseldorfer Druck- und Medienmesse vorstellt. Da horchen die Fachbesucher auf, die in der Halle 15 an den Stand A41/1 des Professors für Print- und Medientechnik an der TU Chemnitz kommen.

Der gedruckte Papierlautsprecher werde – wie jeder andere Lautsprecher auch – an einen Audioverstärker angeschlossen. „Lediglich die Bässe des Papierlautsprechers sind etwas schwach“, erklärt Georg Schmidt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Print- und Medientechnik. Die Chemnitzer Forscher stellen die dünnen Lautsprecher aus mehreren Schichten eines leitfähigen organischen Polymers sowie aus einer piezoaktiven Schicht her. Die platten Soundboxen seien erstaunlich robust und könnten durch Drucken extrem kostengünstig produziert werden.

Weiterer Vorteil der Papierlautsprecher: Sie können zusätzlich mit farbigen Botschaften bedruckt werden. So öffne sich ein breites Spektrum an neuen Anwendungen – etwa für gedruckte Werbematerialien, Soundtapeten oder rein technische Anwendungen wie Abstandssensoren. „Denn die Papiere sind auch im Ultraschallbereich aktiv“, so Professor Hübler. „Da das Drucken freie Formen der Lautsprecher zulässt, hat man auch ganz neue Möglichkeiten, die erzeugten Schallwellen zu beeinflussen.“

Die Entwicklung entstand im Rahmen des Projektes Plastic Acoustics (PACU), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Beteiligt waren die Robert Bosch GmbH (Stuttgart), die Heraeus Clevios GmbH (Leverkusen), die X-spex GmbH (Berlin) und das Chemnitzer Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...