Weiterempfehlen Drucken

Höflich verpacken

Der Blister mit der Sollbruchstelle
 

Einfach knicken, schon lässt sich der Inhalt entnehmen.

Der Wettbewerb „Silverpack“ zeichnet jedes Jahr Verpackungen aus, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen älterer Kunden orientieren. 2012 ging der Preis an den Schweizer Trinkflaschenhersteller Sigg.

Aufreißen, aufschneiden oder aufbohren? Blisterverpackungen stellen oft schon Durchschnitts-verbraucher vor eine Herausforderung. Für Senioren wird’s dann meist richtig schwierig. Dass das Öffnen auch ganz einfach gehen kann, bewies nun der Schweizer Trinkflaschenhersteller Sigg. Er nutzt inzwischen für seine Flaschenzubehörteile ein System des Kartonverarbeiters Pawi Verpackungen, das die Wolfensberger AG, Verpackungslösungen herstellt.

Das Ganze ist so verblüffend wie einfach: Der Kartonblister verfügt über eine Sollbruchstelle. An dieser lässt sich die Verpackung mit geringem Kraftaufwand und ohne jedes Werkzeug knicken. Anschließend kann das Produkt zusammen mit dem Blister ganz einfach aus dem Karton herausgeschoben werden. Ein weiterer Pluspunkt: Kartonkarte und Petblister lassen sich problemlos trennen und entsorgen.

Dafür gab's denn auch kürzlich die Auszeichnung Silverpack für „höfliches Verpacken“. Das Meyer-Hentschel Institut und die Feier@bend-Online-Dienste für Senioren haben den Preis dieses Jahr bereits zum vierten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden Verpackungen, die in besonderer Weise auf die Wünsche und Bedürfnisse der wachsenden Zahl älterer Kunden abgestimmt sind. Ansatzpunkte dazu können sein: Öffnungsmechanismus, bequeme Entnahme, Wiederverschlussmöglichkeiten, Packungsgröße, Handling- und Transporthilfen oder das Packungsdesign.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...