Weiterempfehlen Drucken

Küss’ mal wieder!

Heiße Werbung mit Facebook und Becher

20 Minuten direkter Kontakt zur Zielgruppe: Der bedruckte Kaffeebecher eignet sich gut als Werbemedium.

Coffee-to-go ist an aller Munde. So sind die Becher inzwischen zum interessanten Werbemedium geworden. Eine originelle Cup-Kampagne hat jetzt Labello zum „Tag des Kusses“ auf den Weg gebracht.

Schon mal was von der „klassischen Schlinge“ gehört? Oder vom „schnellen Retter“? Nein? Kein Problem! Denn die Marke Labello klärt jetzt auf. Pünktlich zum „Tag des Kusses“, der heute stattfindet, hat sie das „Kussasutra“ veröffentlicht. Auf einem aktuellen Medium: dem Coffee-to-go-Becher.

15 verschiedene Motive gibt es – so kann der Becher zum Sammelobjekt werden

Auf jedem der doppelwandigen Kaffebecher ist eine von 15 Kusspositionen dargestellt. So viel verschiedene Lippenpflegestifte gibt es von der Marke, die aus dem Haus Beiersdorf kommt. Der englische Illustrator Tim Bradford  hat die Motive gestaltet. Darunter auch der besagte „schnelle Retter“ oder die „Sternschnuppe“. Anhand einer Facebook-Abstimmung übers schönste Motiv samt Gewinnspiel ist das Ambient Medium mit Social Media verknüpft. Zur Zeit steht übrigens der „Perlentaucher“ ganz oben auf der Hitliste.

Ganz oben auf der Hitliste: der sogenannte Perlentaucher

Entwickelt hat das „Kussasutra“ die Agentur Draftfcb. Die Coffee Ad GmbH sorgt dafür, dass die 250.000 bedruckten Coffee-Cups bis zum
18. Juli in Berlin, Köln, Hamburg und München zu ihrer Zielgruppe kommen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...