Weiterempfehlen Drucken

Landlust & Co. bekommen Zuwachs

Soeben ist „Landgenuss“ erschienen

Neu von Falkemedia: „Landgenuss“

Der Kieler Verlag Falkemedia geht mit einer Zeitschrift, die „Land“ und „Kochen-Genuss“ kombiniert, an den Start.

Die aktuellen IVW-Zahlen fürs letzte Quartal 2010 sind wenig erfreulich: In nahezu allen Zeitschriften-Segmenten sinkende Auflagen. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings: Die Wohn- und Gartenzeitschriften legten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 6,8 Prozent zu. Und das Magazin „Landlust“ aus dem Landwirtschaftsverlag konnte seine Auflage erneut steigern: um sagenhafte 22,4 Prozent.

Ein Vorbild, viele Nachfolger: Der nachhaltige Erfolg von „Landlust“ weckt Begehrllichkeiten.

Kein Wunder, dass die Klone nur so aus dem Boden, pardon aus den Verlagen sprießen. Das neueste Gewächs: „Landgenuss“  aus dem Haus Falkemedia , das soeben erschienen ist. Der Verlag setzt damit „auf die Trend-Themen Land sowie Kochen-Genuss“, will sich aber gerade mit Letzterem von den bisher erschienen Titeln abheben. „’Landgenuss’ hat es sich zum Ziel gemacht, dem Leser alle zwei Monate speziell die kulinarischen Seiten des Landlebens authentisch zu präsentieren und somit einen ganz eigenen Weg einzuschlagen“, so Chefredakteurin Hanna Kirstein. Eigenen Studien zufolge seien gerade die Rezept-Rubriken der Landmagazine äußerst beliebt.

Ganz so neu ist diese Idee allerdings nicht. Schließlich ist bereits Burda alle zwei Monate mit „Meine Landküche“  am Kiosk, und die Mediengruppe Klambt  gibt einmal im Jahr die „Landküche“ heraus – als Special zu „Woche der Frau“.

Ländlich aber auf dem neuesten Stand: „Landgenuss“ soll es ab März auch auf dem iPad geben.

Ein Heft – mehrere Medienkanäle 

„Landgenuss“ erscheint neben Deutschland in Österreich, Luxemburg und in der Schweiz und kostet 4,80 Euro. Die Startauflage beträgt 80.000 Exemplare. Inhaltlich geht es in dem 132 Seiten umfassenden Magazin vor allem um Rezepte. Dazu kommen Beiträge rund um die Erzeuger, Hersteller und Köche, Garten- und Deko-Ideen sowie Restaurant-, Hotel- und Ausflugtipps.

Neben der gedruckten Auflage wird es ab März auch eine iPad-Version geben. Eine „Koch-TV-Küche“ für die Kochmedien von Falkemedia sei ebenfalls in Arbeit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...