Weiterempfehlen Drucken

Neues Format, mehr Shopping-Service

Saturn peppt sein Kundenmagazin auf
 

Aufgefrischt: das Kundenmagazin von Saturn

149 Saturn-Läden gibt es momentan bundesweit, dazu kommt der Onlineshop Saturn.de. Die Kunden erhalten monatlich das Magazin „Turn on“. Pünktlich zur Internationalen Funkausstellung in Berlin hat der Corporate-Publishing-Dienstleister Burda Creative Group das Heft aufgefrischt. Mit einem neuen Format und crossmedialer Verlinkung.

 
 

Was braucht’s vor der Wiesn?

 
 

Lust auf Bild? Saturn hat die Produkte dazu.

Die Deutschen sind wieder einmal an der Spitze: In keinem anderen Land in Europa sind QR-Codes so beliebt wie hier. Das haben die Marktforscher von Comscore herausgefunden. Demnach scannen 18,6 Prozent der hiesigen Smartphonenutzer die kleinen Quadrate, wenn sie diese auf Printprodukten sehen. Zum Beispiel im Kundenmagazin von Saturn.

Die Elektronikfachmarktkette hat ihr Corporate-Publishing-Medium „Turn on“ von der Burda Creative Group überarbeiten lassen. Wichtigste Neuerungen: ein größeres Format als bisher – jetzt 200 auf 268 Millimeter – und ein sogenanntes Click-to-Shop-Konzept. Sprich: Auf den Seiten integrierte QR-Codes führen direkt von der Printthemenwelt zum Mobile-Shop mit entsprechenden Produkten. Im aktuellen Heft sind das beispielsweise Elektronikprodukte zur Vor-, Auf- und Nachbereitung des Münchner Oktoberfests: Lautsprecher, Kühlboxen oder Notebookschoner im Lederhosenlook

Das Heft erscheint monatlich in einer Auflage von 300.000 Exemplaren. Es ist in den rund 150 Saturn-Filialen kostenlos erhältlich und wird jedem Paket von Saturn.de beigelegt. Es gibt zudem eine iPad-App-Version und Sales-Specials davon auf Saturn.de.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...