Weiterempfehlen Drucken

Personalisierte Pasta

Die Wunschnudel
 

Nach eigenen Wünschen gestaltet: die Verpackung

Mass-Customized-Produkte, also maßgeschneiderte Massenprodukte, werden von vielen als Trend der Zukunft gesehen. Neu im Sortiment der ganz persönlichen Waren ist die eigens geformte und zusammengestellte Nudel, die sich auch noch nach persönlichen Wünschen verpacken lässt.

 
 

Das Firmenlogo als Nudel

 
 

In drei Schritten zur Wunschnudel

 
 

Für Firmen ein hübsches Give-away

Parfüm und Müsli aus Zutaten nach eigenen Wünschen – das kennt der Konsument inzwischen. Nudeln in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen auch. Doch jetzt wird die Pasta noch persönlicher: mit der eigenen Pastaform, der gewünschten Geschmacksrichtung und der selbst gestalteten Verpackung.

Möglich macht’s Pastarie – Meinepasta.com. Nutzen können das Angebot sowohl gewerbliche als auch private Kunden. Letztere wählen zunächst ihre ganz persönlichen Nudeln aus vorgegebenen, relativ gängigen Pastaformen aus – vom Herzchen bis zu den sogenannten Radiatori.  Danach kommen die Zutaten hinzu: zum Beispiel Kürbis als Gemüse oder gewürzt mit Chilifäden. Den Abschluss macht die Verpackung. Die lässt sich entweder mit einem eigenen Motiv gestalten oder der Kunde wählt aus vorgegebenen – inklusive Grußbotschaft.

Für Firmen mit signifikantem Logo bietet sich natürlich die Nudel in Logoform an – etwa das Sparkassen-Zeichen oder die Audi-Ringe. Eine hübsche Idee als Geschenk, Give-away, Paketbeilage oder Einladung. 500 Gramm Nudeln kosten 9,90 Euro, die jeweiligen Zutaten kosten von 80 Cent (für Zwiebel) bis 4,80 Euro (Kaviar).

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...