Weiterempfehlen Drucken

Prost aufs persönliche Printprodukt!

Feiern mit dem Fotobierfilz
 

Quadratisch oder rund: Beide Varianten lassen sich individuell bedrucken.

Es gibt bald nichts mehr, was es nicht als maßgeschneidertes Printprodukt gibt. Inzwischen auch schon Schutzhüllen fürs neue iPhone 5 von Youniik. Aber ganz neu am Markt ist nun ein klassisches Printprodukt, das sich ebenfalls geschickt mit den Möglichkeiten des modernen Digitaldrucks verbindet: der gute alte Bierdeckel.

Laut Wikipedia soll’s ihn schon seit rund 120 Jahren geben. Und immer wieder zeigen sich seine Qualitäten: als Untersetzer zum Schutz von Tisch und Tuch, als Barriere gegen lästiges Fluggetier für Krug und Glas, bei Mehrfachvorkommen als Ersatz für Spielbausteine beziehungsweise fürs Mikadospiel oder als Notizblock für frische erworbene Telefonnummern oder Maßeinheiten.

Der Bierdeckel taugt zum Multifunktionsinstrument. Kein Wunder, dass inzwischen nicht nur die Brauereien seine Werbewirksamkeit entdeckt haben. Geworben wird darauf inzwischen für die Post, die Telekom, für Zigaretten, für Szenelokale, für Bücher .... Warum also diese Fläche nicht auch für den Privatgebrauch nutzen? Individuell bedruckt für Hochzeiten, Geburtstagsfeten, Junggesellenabschiede, Jubiläen, Firmenfeien, Abifeten oder sonstige feuchtfröhlichen Feste?
Das hat sich jedenfalls der Online-Fotoservice Prentu gedacht. Dort kann man jetzt 1,4 Millimeter dicke Bierdeckel mit dem eigenen Lieblingsmotiv bedrucken lassen. Das Ganze gibt’s im Set von 50 Stück für 17,95 Euro. Die Lieferung soll binnen fünf Werktagen erfolgen.

Anzeige

Mehr zum Thema

05.07.2011
» Bierdeckel 3.0 (II.)

02.07.2011
» Bierdeckel 3.0

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...