Weiterempfehlen Drucken

Retroradio zum Recyceln

Öko-Elektronik
 

Gut zur Umwelt

Höchst umweltfreundlich ist das Cardboard Radio das Christopher McNicholl entwickelt hat. Denn das Gehäuse des Geräts besteht aus einfachem Pappkarton.

Elektrogeräte zu entsorgen ist heutzutage oft schwierig. Damit Freunde der Unterhaltungselektronik dennoch ein wenig zum Umweltschutz beitragen können, hat der nordirische Designer Christopher McNicholl ein Radio aus faltbarem Karton hergestellt.So lässt sich das Gerät nach Gebrauch – wenigstens teilweise – im Altpapier entsorgen.

 
 

Wer will, kann seinen MP3-Player anschließen.

 
 

Platzsparend im Dispay zu verkaufen

Im Aussehen erinnert es mit seinem schlichten Design an die Geräte aus den 1960er-Jahren; wer will, kann aber auch einen MP3-Player an das Cardboard Radio anschließen. Vertrieben wird das Gerät über die britische Firma Suck UK – für 25 britische Pfund – und über den Hamburger Avocado Store für derzeit 39 Euro. Im Lieferumfang enthalten sind der recycelbare Karton, vier Batterien sowie ein Audio-Input-Kabel.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...