Weiterempfehlen Drucken

Rumpfbeugen im Briefkastenschlitz

Peppige Papierfigürchen statt simpler Streuwurfkarte
 

Gut für Bauch, Beine, Po ;-)

Frisch preisgekrönt ist die Mailingkampagne Mailboxgym, die nach den letztjährigen Weihnachtsfeiertagen und Schlemmerorgien zur Fitness aufrief.

 
 

Die weibliche und männliche Zielgruppe wurde gleichermaßen angesprochen.

Weihnachtsgans, Plätzchen, leckere Likörchen – alles Dinge, die bei den derzeitigen Temperaturen wenig zu locken vermögen. Aber bald werden die Zeiten wieder anders sein. So wie voriges Jahr, als zu den Feiertagen bestimmt mancher einige Pfunde zugelegt hat. Doch Fitness kann – mit vernünftiger Ernährung – schnell wieder zur Bikinifigur verhelfen. Diese Botschaft wollte das neue Fitnesscenter im Moschtihuus im Schweizer Ort Horn gerne vermitteln und auch das schlechte Gewissen etwas kitzeln. Schließlich galt es neue Abonnenten zu gewinnen.

 
 

Die Turnmatte als Gutscheinkarte

Aus einer simplen Streuwurfkarte entwickelten die Werber der Agentur am Flughafen ein originelles Werbemedium, das aus dem üblichen Rahmen, pardon Briefkastenschlitz hing: Papierfigürchen, die quasi schon mal die Rumpfbeuge am Briefkasten übten. Darin eingehängt das Angebot, das neue Fitnesscenter 14 Tage kostenlos zu testen. Die Agentur ließ die ausgestanzten Karten in die Briefkastenschlitze der umliegenden Häuser und Wohnungen hängen. Laut ihren Angaben war der Response sehr gut: Bereits binnen zwei Monaten haben sich 600 Abonnenten angemeldet – 750 Mitglieder sei die Kapazität des Fitnessstudios. Dazu gab’s Wettbewerbspreise – etwa Silber beim diesjährigen Schweizer Dialogmarketing-Preis (SDV Award) in der Kategorie „Gedruckte, unpersonalisierte Maßnahmen“.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...