Weiterempfehlen Drucken

Schärfer aussehen

Die Pappbrille für Modebewusste
 

Der neueste Coup des Labels Pappup: Die Sonnenbrille Papp UV

Wer das (B)Logbuch regelmäßig liest, wundert sich vielleicht manchmal, was sich alles aus Pappe machen lässt – und auch gemacht wird. Nicht wundern, sondern nur staunen kann man über das Geschäftsmodell Pappbrille, das ein junger Berliner Modedesigner entwickelt hat.

 
 

So dünn, dass sie auch als Lesezeichen verwendbar sind: die Pappbrillen von Pappup

 
 

Wie zarte französische Spitze: die „Gläser“ des Modells Sehschellen

Eigentlich sollte sie nur eine lustige Antwort auf die geckigen Hipster-Hornbrillen (oft nur mit Fensterglas) sein: die Pappbrille ohne Gläser, die Cantemir Gheorgiu bei einem Besuch in einem Berliner Club aufgesetzt hatte. Aber das Accessoire kam so gut an, dass es der junge Designer genau wissen wollte. Das Label Pappup war geboren. Für modische Accessoires aus Pappe, bedruckt auf mannigfache Weise. Dazu zählen besagte Brillen, Krawatten, Fliegen, Taschen und sogar Pappkämme.

Das neueste Modell des Papp-Labels ist die Sonnenbrille Papp UV. Ihr Rahmen besteht laut Angaben des Anbieters aus einer natürlichen Mischung aus Holz und Pappe und ist aus einem Stück gefertigt. Die Sonnenbrille sei „derart leicht, flexibel und belastbar, dass man sie einfach in ein Buch oder in die Hosentasche stecken kann – ohne, dass sie kaputtgeht“. Der Sonnenschutz sei ein UV 400-Polarisationsfilter, „der von einem zertifizierten Optikhersteller extra nach Maß angefertigt wird“. Jede Brille werde lasiert, um ihr ein individuelles Aussehen zu verleihen. Die gelabelten Ösen auf dem Rahmen zeigten bewusst, dass es sich um nachhaltiges Kartonagenprodukt handle. Die Pappbrillen gibt es ab 1,95 Euro, besondere Modelle wie die „Schwarze Witwe“ gibt es im Pappup-Store für 8,95 Euro.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Die wichtigsten News direkt auf's Smartphone

Bitte warten...