Weiterempfehlen Drucken

Schuhe shoppen am Plakat

Deichmann eröffnet neue „Online-Filialen“
 

Per Klick zum Schuheglück

Den 100. Geburtstag kann der Essener Schuhhändler dieses Jahr feiern. Trotzdem ist er immer noch bereit, neue Wege zu gehen. Das beweist auch ein Pilotprojekt, das Anfang März in Bremen starten wird.

Deichmann feiert dieses Jahr ein Jubiläum. Bereits seit 100 Jahren versucht das Unternehmen mit Stammsitz in Essen modische Schuhe gut und günstig unters Volk zu bringen. Dabei scheut es auch vor moderner Technologie nicht zurück. Seit dem Jahr 2000 betreibt der Schuhhändler einen Online-Shop, ist inzwischen auf Facebook sowie Youtube vertreten und hat nun auf der Pressekonferenz zum Firmenjubiläum angekündigt, auch crossmediale Vertriebswege nutzen zu wollen. Sprich: Deichmann will angeblich erproben, ob sich die Ware auch über Plakate mit aufgedrucktem QR-Code verkaufen lässt.

 
 

Firmenchef Heinrich Deichmann zeigt, wie das QR-Shopping funktioniert.

Dazu scannt der interessierte Kunde mit seinem Smartphone zunächst den QR-Code ein, der neben jedem abgebildeten Schuh steht. Dadurch erhält er weitere Informationen, kann die richtige Größe des gewünschten Modells auswählen sowie sofort bestellen und bezahlen – Letzteres über den Online-Bezahldienst Paypal. Die Ware werde dann nach Hause geliefert.

Das Pilotprojekt zum Schuhe shoppen am Plakat soll mit 450 City-Light-Postern am 4. März in der Bremer Innenstadt beginnen und eine Woche dauern.

Anzeige

Mehr zum Thema

24.10.2011
» Shoppen am Plakat

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

GP-Biker-Tour durch das Stölzinger Knüllgebirge

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Diese Promis hatten Jobs in der Druckindustrie

Kosmonaut Dr. Sigmund Jähn, Rockröhre Doro Pesch, Schriftsteller Jacques Berndorf und Politiker Wolfgang Thierse haben eines gemeinsam: alle starteten ihre berufliche Laufbahn in der Druckindustrie.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Wie verschicken Sie Urlaubsgrüße?

Jetzt abstimmen

Kommentare

  • Christiane meint:

    Das ist ja mal eine tolle Erfindung. Ich arbeite in einer Maschinenbaufirma und mache d... » mehr

  • Christiane meint:

    Das ist ja eine schöne Idee!! Wenn es nicht soweit weg wäre, würde ich mir das auf jede... » mehr

  • HM meint:

    Sehr geehrter Herr Niemela, sehr geehrter Herr Blind, Rucksack Betriebsrat, Bäckere... » mehr

Services

Bitte warten...