Weiterempfehlen Drucken

Sing’ mit Ting

Das klingende Liederbuch
 

Hörstifte eignen sich für viele Printprodukte.

Alle Jahre wieder, erklingen Weihnachtslieder. Für Kinder oder auch Erwachsene hat der Gabriel Verlag ein passendes Buch zum Fest der Feste herausgebracht. Damit können Sangeswillige neue Lieder lernen oder ihr Gedächtnis zu den altbekannten Melodien auffrischen.

„O Tannenbaum“ kennt jeder. Bei „Ihr Kinderlein kommet“ können die meisten noch mitsummen. Aber wenn’s um weniger bekannte Weihnachtslieder geht, müssen viele passen. Kein Text, kein Ton. Um doch noch einen weihnachtlichen Familienchor in der festlich geschmückten Stube zum Singen und Klingen zu bringen, kann man den Ting einsetzen – den Hörstift, der „Leben in Bücher“ bringen soll.

 
 

Bringt inzwischen auch gedruckte Noten zum klingen: der Hörstift Ting

Das ist vermutlich auch die Idee, die hinter dem Buch „Allererste Weihnachtslieder“ steckt. Neben Abbildungen der Illustratorin Rike Janßen sind dort die Noten zu acht Weihnachtsliedern abgedruckt. Tippt der Leser auf die Noten, erklingt das jeweilige Lied. Zu hören sind beispielsweise die oben genannten Klassiker und selbstverständlich darf auch die „Stille Nacht“ nicht fehlen.

Das 16-seitige Pappbilderbuch im Format 20 auf 20 Zentimeter eignet sich für Kinder ab zwei Jahren. Es ist im Gabriel Verlag erschienen und kostet (ohne Ting-Stift) 7,95 Euro. Neue Ting-Startersets gibt es seit vergangenem Herbst von verschiedenen Verlagen. Sie umfassen ein Buch oder ein Spiel sowie den Hörstift, der bereits Audiodaten enthält. Ab Januar soll es für 39,99 Euro den Ting-Smart geben, der laut Anbieter Himmer noch schnellere Reaktionszeiten hat und angeblich leichter zu bedienen ist.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...