Weiterempfehlen Drucken

Trocken werden mit Micky Maus und Co

Windeln ade dank Augmented Reality
 

Micky ist überall.

Es gibt im Leben entscheidende Momente – zum Beispiel wenn der Nachwuchs das erste Mal von selbst aufs Töpfchen oder die Toilette geht. Beim einen dauert’s etwas länger bis zu diesem Zeitpunkt, beim anderen kommt der schneller. Der Windelhersteller Kimberley-Clark will jetzt mit einer App beim Windelentwöhnen helfen.

 
 

Die Marker zum Scannen sind in und auf den Pull-Ups-Packungen.

 
 

Jubel, wenn das Windelhöschen trocken bleibt

 
 

Die App gibt's kostenlos.

„Hurra! Geschafft!“ Wenn Eltern sich freuen, dass es der Sohnemann oder die kleine Prinzessin rechtzeitig aufs Töpfchen geschafft haben, ist das vermutlich die beste Motivation für die lieben Kleinen, den Windeln endgültig ade zu sagen.  

Nun will sich aber auch der Windelhersteller Kimberly-Clark verantwortungsbewusst zeigen und das Ganze unterstützen – wenn die Kleinen bereits die Pull-Ups-Trainingshöschen des Unternehmens tragen. Damit Eltern das Töpfchentraining des Nachwuchses geradezu feiern können, hat sich der Konzern von Metaio die sogenannte Pull-Ups-Big-Kid-App mit 3D-Augmented Reality entwickeln lassen.

Wer die App heruntergeladen hat, kann die auf und in den Pull-Ups-Packungen angebrachten Marker – ein Stern oder das Logo – mit dem Smartphone scannen und so eine Disney-Figur zum Leben erwecken. Etwa Cinderella oder Micky Maus. Aber nicht nur das: Die App liefert angeblich alles, um das Töpfchentraining zum Erfolg zu führen. Denn jedes Mal, wenn’s der Nachwuchs rechtzeitig auf die Schüssel schafft und das Windelhöschen trocken bleibt, gibt’s via Smartphone eine Belohnung: Filmchen, in denen Micky Maus den Sprössling beglückwünscht, jetzt ein großes Kind zu sein, oder Sternchen zum Sammeln für ein kleines Spielchen. Und fürs Fotoalbum gibt’s nach dem großen oder kleinen Geschäft eine Aufnahme mit der Lieblings-Disney-Figur.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

Aktuell bei Top 10

Die auflagenstärksten überregionalen Tageszeitungen

Als überregional gelten nur wenige deutsche Tageszeitungen. Doch welche hatten im 3. Quartal die höchste verkaufte Auflage?
mehr

Visuelle Denk-Kunststücke: "100 beste Plakate 14"

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welche Chancen räumen Sie Landa ein, mit seiner Technologie nach der Drupa den Durchbruch zu schaffen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...