Weiterempfehlen Drucken

Zeigt her eure Füße ...

Per Druck zum individuellen Beinkleid
 

Selbst gemacht statt von der Stange

Die warmen Tage sind vorbei, nun heißt es für die Damen, wieder Strumpfhosen oder Leggings anziehen. Doch die müssen nicht mehr von der Stange sein. Wer will, kann sich seine Beinkleider ganz nach eigenen Wünschen gestalten.

 
 

Auch Logos lassen sich platzieren.

Wilde Muster, Fotos, Logos, ja sogar eine Wordcloud ist möglich – das verspricht jedenfalls Funny Legs, der Anbieter von Strumphosen und Leggings, welche die Kundinnen selbst entwerfen dürfen.

 
 

Die Cloud auf der Strumphose

Leider funktioniert das Ganze nicht über einen Konfigurator. Stattdessen ist erst einmal technisches Geschick gefragt. Denn zunächst heißt es, die Vorlage von Funny Legs herunterzuladen und dann mit dem eigenen Grafikprogramm zu öffnen. Wer damit sein eigenes Design geschafft hat, kann anschließend Größe und Material wählen, danach die Grafik uploaden und sich dann die Beinkleider entsprechend auf Vorder- und Rückseite bedrucken lassen.

Der Druckstoff ist laut Anbieter für Leggings eine weiße Microfaser, für eine Feinstrumpfhose eine 20 DEN- Markenstrumpfhose. Die Preise für die individuellen Beinkleider sind ganz moderat, sie liegen zwischen 15,90 und 49,90 Euro

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...