Weiterempfehlen Drucken

Zum Sitzen, Verstauen und Schmökern

Die Schatzkiste der „Zeit“-Edition
 

Die Kiste misst 40 x 24 x 30 Zentimeter.

Von der Firma Werkhaus kommt ein Möbel, das gleich drei Funktionen auf einmal erfüllt. Der Inhalt dieser bunten, kindgerechten Kiste ist aber mindestens genauso schön.

 
 

Da steckt eine Menge drin ...

 
 

... und nachher ist alles schnell wieder aufgeräumt.

„Oh wie schön ist Panama“ – und diese Kinderedition, welche „Die Zeit“ bereits im März herausgebracht hat. Zwölf besonders schöne Bilderbücher hat die Redaktion ausgewählt und zu einem Bücherschatz für die Kleinsten von null bis fünf Jahre zusammengestellt. Um „die künstlerische Leistung“ der Autoren und Illustratoren zu bewahren, sollte das Originalformat beibehalten werden. Das kann nun bei Bilderbüchern sehr verschieden ausfallen. Ein klassischer Schuber war also nicht die Lösung.

Noch viel schöner ist dann die tatsächliche Umsetzung: eine Schatzkiste, welche Werkhaus exklusiv für diese „Zeit“-Edition angefertigt hat. Und sie kann sowohl als Aufbewahrungsort für die Bücher als auch als Sitzbank genutzt werden. Die zusammengesteckten Platten aus mitteldichten Faserplatten (MDF) sollen bis zu 150 Kilogramm – und damit auch einen Erwachsenen – tragen können und höchst robust sein.

Den „Bilderbuchschatz“ enthält Klassiker wie den besagten von Janosch sowie Neuentdeckungen wie Hildegard Müllers „Der Cowboy“. Die Kiste mit den zwölf Büchern samt Sitzkissen gibt’s im „Zeit“-Shop für 99,95 Euro. Der Reinerlös soll an die Stiftung Lesen gehen, die damit Leseförderungsprojekte vorantreibt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Einträge

Voll funktionsfähig

Lautsprecher aus dem Drucker

Wenn 3-D-Druck auf gedruckte Elektronik trifft ... dann werden auch komplexe Produkte möglich. Wie der Lautsprecher, den gerade zwei Doktoranden mit ihrem Professor an der Cornell University im Bundesstaat New York realisiert haben.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...