Weiterempfehlen Drucken

Diese Prominenten hatten Jobs in der Druckindustrie

Sigmund Jähn, Jacques Berndorf, Doro Pesch und Wolfgang Thierse
 

Der erste Deutsche im Weltall, Sigmund Jähn, ist ursprünglich gelernter Buchdrucker.

Und dann sag' noch einer, dass einen Jobs in der Druckindustrie nicht weit bringen können. Ein ehemaliger Buchdrucker kam sogar bis ins Weltall. Und auch weitere Prominente sind aus der Druckindustrie hervorgegangen. Doro Pesch, Wolfgang Thierse, Sigmund Jähn und Jacques Berndorf haben alle ihren beruflichen Werdegang mit Jobs in der Druckindustrie begonnen. Sehen Sie selbst, was aus ihnen geworden ist …

Disziplin, Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen, das sind die Eigenschaften, die die Rocksängerin Doro Pesch aus ihrem erlernten Beruf als Typografin mit in ihr Bühnenleben genommen hat. Für den Krimi-Schriftsteller Jacques Berndorf war die Lehre als Schriftsetzer „harte Arbeit und hat sehr viel Freude gemacht“. Vier Prominente aus Kultur, Politik und Wissenschaft gaben uns Auskunft über ihr heutiges Verhältnis zu Printprodukten und gleichzeitig überraschende Einblicke in ihren beruflichen Start in der Druckbranche.

Vom Buchdrucker zum Kosmonauten

„Für meinen Vater war der Beruf des Buchdruckers wohl ein Traumberuf. Also riet er mir eindringlich zu einer Buchdruckerlehre. Das war 1951.“ Dr. Sigmund Jähn, 1937 in Morgenröthe-Rautenkranz geboren und im Jahr 1978 als erster Deutscher im Weltall, erinnert sich. „Obwohl mir meine Lehrer geraten hatten, die Oberschule zu besuchen und das Abitur abzulegen – was mir später nachzuholen nicht erspart blieb – machte ich 1954 meine Gesellenprüfung als Buchdrucker und war richtig stolz darauf.

Meine zweite Liebe war die Fliegerei. Obwohl die Flugzeuge, die wir als Kinder in den letzten Kriegstagen zu Gesicht bekamen, nur Schaden anrichteten, faszinierten sie mich. Ich wurde also Flieger. Hätte ich diese Liebe nicht gepflegt, und moderne MiG-Jagdflugzeuge geflogen, wäre ich auch ohne die Chance geblieben, Raumfahrer zu werden. Denn als 1976 in der DDR Kandidaten für Raumflüge gesucht wurden, kamen ausschließlich Jagdflieger in Frage. Ich bin heute sicher, dass mir meine Buchdruckerlehre ein gutes Rüstzeug auf dem Weg zum Kosmonauten war.
Natürlich habe ich auch heute noch ein gutes Verhältnis zu Printmedien, wenn mich auch mehr die Fachzeitschriften, die mit Raumforschung und Raumfahrt zu tun haben, interessieren müssen. Dazu kommt, dass sich ja in den Drucktechniken wahrhaft kapitale Veränderungen ergeben haben. Fachlich bin ich natürlich heute weit weg von meinem Ausbildungsberuf, von der damaligen Heidelberger Tiegeldruckpresse oder einer Schnellpresse aus den 30er-Jahren. Doch die Liebe zu meinem ersten Ausbildungsberuf ist mir geblieben.“

Seite 1 | 2 | 3 | 4 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

U | Dienstag, 29. Juli 2014 08:56:02

Karl Dall

Auch Karl Dall ist gelernter Schriftsetzer, hat in Leer, Ostfriese. gelernt!

Karriereleiter

Download: Weiterbildungsinitiative Druckindustrie – welche Qualifikationen brauchen Mitarbeiter

eDossier zeigt auf, wie Innovationen in Digitaldruck und digitalen Medien den Qualifizierungsbedarf erhöhen

Medientechnologe, Mediengestalter, Buchbinder und Co.: Welche Qualifikationen sollten Mitarbeiter der Druckindustrie künftig mitbringen? Im Rahmen des Projekts "Widi – Weiterbildungsinitiative Druckindustrie" hat das Essener MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung 500 repräsentativ ausgewählte Unternehmen der Medien- und Druckindustrie interviewt und so die Zukunftstrends der Druckindustrie herausgearbeitet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...