Studium der Drucktechnik: Welche Hochschule bietet was?


TU CHEMNITZ. In Chemnitz werden ab dem Wintersemester 2008/2009 drei Studiengänge im Bereich der Print- und Medientechnik angeboten: Media Production ist produktions- und anwendungsorientiert und kann sowohl als Bachelor wie auch als Master of Science abgeschlossen werden. Derzeit sind hier 130 Studenten immatrikuliert. Der ab dem kommenden Semester neue Studiengang Mikrotechnik/Mechatronik mit der Studienrichtung Print- und Medientechnik kann ebenfalls als Bachelor
und Master of Science abgeschlossen werden und ist auf Technologie sowie Entwicklung ausgerichtet. Er kombiniert maschinenbautechnische/mechanische, informationstechnisch/elektronische und mikrotechnische Wissensfelder miteinander und bietet die Spezialisierung auf dem Gebiet der Print und Medientechnik im Rahmen eines wählbaren Berufsfeldes an. Im Gegensatz dazu richtet der Bachelor- und Masterstudiengang Maschinenbau in der Studienrichtung Druckmaschinen seinen  Fokus auf die Konstruktion und Verfahrenstechnologie von Druckmaschinen. Nach dem Abschluss als Master besteht für Absolventen zusätzlich die Möglichkeit der Promotion. Am Institut für Print- und Medientechnik unterrichten zwei Professoren sowie 36 wissenschaftliche Mitarbeiter. Die Technische Universität Chemnitz erhebt keine Studiengebühren. Die Semestergebühren belaufen sich auf 110 Euro und setzen sich aus Studentenwerks- und Studentenschaftsbeitrag inklusive Semesterticket  zusammen. Damit können die Studenten die Busse, Bahnen und Züge im Großraum Chemnitz nutzen.

Seite « 1 | 2 | 3
Anzeige

Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...