Kommentar

26.10.2015  

"Staatlicher Streikposten": Geplanter Eingriff des Gesetzgebers in Arbeitskämpfe verstößt gegen das Grundgesetz

Gastkommentar von Sabine Dresbach, Referentin für Sozialpolitik und Recht beim BVDM

Der Herbst 2015 wird für die Arbeitgeber deutlich ungemütlichere Nebenwirkungen mit sich bringen als nur graues Novemberwetter. Die Arbeitsministerin wird den Entwurf für ihr nächstes großes Projekt nach Einführung des Mindestlohnes vorlegen: das Gesetz zur Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen. Dieses wird, sofern die Ankündigungen des Koalitionsvertrages umgesetzt werden, erhebliche Auswirkungen auch auf die Betriebe der Druckindustrie haben. Dazu hat Sabine Dresbach, Referentin für Sozialpolitik und Recht beim BVDM den folgenden Kommentar verfasst.

» mehr

23.10.2015  

Eine Win-Win-Situation durch Kundenbindung schaffen

Insider-Kolumne von Bernd Jürgen Matt aus DD20/2015

Zur Entwicklung einer tragfähigen Geschäftsausrichtung, die sich konsequent am tatsächlichen Bedarf potenzieller Kunden orientiert, gibt es keine Alternative. Es gilt der »tödlichen Mitte« mit austauschbaren Erzeugnissen und Dienstleistungen zu entkommen. Konkret bedeutet dies, eine Marke zu schaffen, deren Leistungen vom Markt direkt dem Unternehmen zugeordnet werden und die sich vom Wettbewerb abheben. Wir alle kennen den Reiz starker Marken und unterliegen diesem von Fall zu Fall.

» mehr

07.09.2015  

Für die Corporate Publisher ist "Analog das neue Bio"

Insider-Kolumne aus DD 14-15/2015

Überwiegend Printmedien gaben bei der Verleihung der diesjährigen Corporate-Publishing-Awards in München den Ton an. „Analog ist das neue Bio“ war mehrmals zu hören, sowohl vom Moderator als auch von den Rednern des am selben Tag stattfindenden Kongresses unter dem Motto „Inhalt zählt“. Empirisch auf den Punkt brachte es eine Befragung in den Führungsetagen deutscher Unternehmen zum Thema Kunden- und Mitarbeiterkommunikation. Nach der Bedeutsamkeit der Kommunikationskanäle befragt, landete Print an erster Stelle. Eine wirklich gute Nachricht.

» mehr
Anzeige

Firmen-Suche

26.03.2015  

Woher gute Verkäufer nehmen?

Insider-Kolumne aus DD5/2015

Eigentlich ist die Lösung der Aufgabenstellung ja ganz einfach: Aufgrund des anhaltenden Verdrängungswettbewerbes innerhalb der Druckindustrie gehen bei vielen Betrieben Umsätze und/oder Roherträge zurück bzw. sind zumindest stark gefährdet. Da liegt es doch auf der Hand, einfach die Kapazitäten des Vertriebes zu erhöhen und insbesondere neue Außendienstmitarbeiter einzustellen, welche die Umsatzlöcher schließen und für neues Wachstum sorgen. Und wenn jede/r der „Neuen“ einen guten Job macht und – nach gewisser Vorlaufzeit – neue Kunden und einige Millionen Euro neues Geschäft generiert, kann man wieder zur Tagesordnung übergehen. Wo also ist das Problem?

» mehr

11.03.2015  

Im Neukundengeschäft wird das Empfehlungsmarketing immer wichtiger

Insider-Kolumne aus DD4/2015

Messen geht bekanntlich über Meinen. Wir vom Studiengang Druck- und Medientechnik der Beuth Hochschule für Technik Berlin messen seit 2011 halbjährlich, woher unsere Erstsemestler von unserem Studiengang erstmalig erfahren haben. Nach der nun siebten Vollerhebung kann man von statistisch validen Daten sprechen. Vorab: Es gibt nur zwei relevante Quellen: Das Internet und persönliche Empfehlungen. Fast 90 Prozent unserer „Neukunden“ finden uns entweder über das Netz oder über ihnen persönlich bekannte Personen. Alle anderen unserer Marketingaktivitäten – vom Drupa-Stand über Presseberichte, Briefings für Arbeitsamtsmitarbeiter oder Tagen der offenen Tür – sind dagegen irrelevant.

» mehr

11.10.2012  

Morgenröte? Oder doch flammendes Inferno?

Editorial aus DD29/2012

Das wichtigste an einem Kongress ist dessen Motto. Es entscheidet über gefüllte oder leere Stuhlreihen. Ging die europäische Tiefdruckvereinigung ERA bei ihrer Jahreskonferenz deshalb in die Vollen? Ein „New Dawn for Publication Gravure“ wurde angekündigt, was man mit „Neue Morgenröte für den Publikations-Tiefdruck“ übersetzen kann. Wer auf die Turiner Veranstaltung zurückblickt, muss allerdings zu dem Schluss kommen: Der kreative Kopf hinter dem Kongressmotto ist einer Täuschung erlegen. Die Röte, die er am Horizont gesehen hat, war keineswegs die Morgendämmerung, sondern der Schein des Großfeuers, das überall in Europa im Publikationstiefdruck lodert. Dessen Brandherde – in Form von auseinanderdriftenden Kosten und Erlösen – können die Konzernmanager gar nicht so schnell austreten, wie diese immer wieder aufflammen.

» mehr

13.03.2012  

Das Beschäftigungsmodell der Zukunft?

Haben Sie schon von „liquid“ gehört? Nein? Das sollten Sie aber – völlig egal, ob Sie Arbeitgeber oder Arbeitnehmer sind. Denn die Strukturen, nach welchen der Software-Konzern IBM künftig seine Beschäftigungsverhältnisse organisieren will, sind verblüffend und erschreckend zugleich. Von „Radikalreform der Belegschaft“ ist in den kürzlich veröffentlichten Re­cherchen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ die Rede, von „Revolution in der Arbeitswelt“. IBM selbst ließ den Artikel freilich unkommentiert.

» mehr

Kommentare (1)

13.02.2012  

Schneller, höher, Hightech: Eine Branche passt sich an

Die Zahlen sprechen für sich. Mit einer Bahnbreite von 2,86 Metern und einer Geschwindigkeit von 45 000 Umdrehungen produziert die 96-Seiten-Rotation von Manroland 270 000 16-seitige Prospekte pro Stunde. Weiss-Druck in Monschau hat sie in der vergangenen Woche in Betrieb genommen.

» mehr

20.01.2012  

Die Krise im Deutschen Druckmaschinenbau ist hausgemacht

Den Niedergang des Druck-Maschinenbaus in Deutschland kann man nicht am Absatzmarkt festmachen – Druckbetriebe brauchen Unterstützung

Die Insolvenz und Zerschlagung von Manroland ist nach Ansicht des Verbandes ursächlich nicht allein im Absatzmarkt zu suchen, sondern vor allen Dingen auch ein Ergebnis falscher Strategie und Geschäftspolitik des Druckmaschinenbaus. Wer jetzt vor allen Dingen Unterstützung braucht, sind die ehemaligen Käufer von Manroland Maschinen. So die Meinung des Verbandes Druck und Medien Nordrhein-Westfalen, die wir hiermit veröffentlichen.

» mehr

Kommentare (4)

07.12.2011  

Negative Schlagzeilen werden Print nicht gerecht

Kein schöner Tag war der 25. November 2011. Nur vier Wochen vor Weihnachten ereilte die Branche eine derjenigen Nachrichten, auf die man getrost verzichten könnte: Mit Manroland schlitterte einer der großen deutschen Druckmaschinenhersteller in die Insolvenz. Wir erinnern uns: 2009 bereits war Heidelberg nur durch staatliche Hilfe vor einem ähnlichen Schicksal bewahrt worden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...