Weiterempfehlen Drucken

Hätte er doch bloß jemanden gefragt, der sich damit auskennt!

Kommentar von Thomas Grübner zum Thema Finanzberatung in der Druckindustrie (aus: GP Nr. 3/2017)
 

Lassen Sie sich bei Investitionsentscheidungen von Finanzexperten beraten!
(Bildquelle: Shutterstock)

Kennen Sie diesen Gedanken? Das hat doch jeder schon mal erlebt. Ein Nachbar hat seinen Garten neu gestaltet, ein Freund seine Wohnung renoviert oder sein Auto repariert. Im Anschluss daran bekommt man das Ergebnis präsentiert und fühlt sich wie die eigene Ehefrau – damals, als man ihr den selbstgekauften Pullover präsentierte. Hätte er doch vorher bloß jemanden gefragt, der sich damit auskennt! Hat er aber nicht! Doch wie verhält es sich bei einer Investition in der Größenordnung eines gut ausgestatteten Porsches oder einer Villa am Starnberger See? Denn so viel kostet ungefähr eine grafische Produktionsmaschine ...

Jeder kennt sicher mindestens einen Kollegen, der sich bei einer Investition bereits einmal verhoben hat, oder? Doch wie verhalten Sie sich bei einer Investitionsentscheidung? Sie planen die Investition sorgfältig, auf jeden Fall technologisch. Sicher haben Sie auch geprüft, ob Sie sich die Investition leisten können. Sind Sie sich sicher, alles berücksichtigt zu haben? Haben Sie die Bank gefragt? Den Steuerberater? Den Betriebsleiter oder Ehepartner oder gar einen grafischen oder sonstigen Spezialisten? Nein? Zu teuer? Was können die schon wissen, was Sie nicht wissen? Natürlich sind Sie der Fachmann fürs Grafische, keine Frage.

 
 

Thomas Grübner

Doch auch Ihr Gewerbe unterliegt Marktprozessen, die von Ihnen und Ihren Wettbewerbern eine zunehmende Professionalisierung in vielen Bereichen verlangen. Auch in solchen, die nicht zu Ihren normalen primären Tagesaufgaben gehören. Andere Berufsstände haben sich längst daran gewöhnt, Entscheidungen von neutralen Fachleuten kontrollieren zu lassen – und das nicht nur aus Haftungsgründen. Auch in Ihrem Gewerbe lassen sich professionelle Marktteilnehmer bei wichtigen Entscheidungsprozessen von Beratern begleiten. Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Was könnten Sie verlieren, wenn Sie sich rückversichern? Und was im schlimmsten Fall, wenn Sie es nicht tun? Eine Feuerversicherung haben Sie doch auch, obwohl es – im besten Fall – bei Ihnen noch nie gebrannt hat ... [2946]

Ihre Meinung?  insider@print.de

Autor 

Thomas Grübner ist geschäftsführender Gesellschafter der Elbe-Leasing GmbH (Dresden) und Autor der Artikel-Serie „Finanztipps“ im Fachmagazin Grafische Palette.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Kommentar

Personalmarketing wird immer mehr zur Chefaufgabe

Insider-Kolumne von Michael Dömer aus DD24/2017

Arbeiten Sie gerade an Ihrem Budget für 2018 und fragen sich dabei, wie Sie die weiter schrumpfenden Erträge mit den bekannten Methoden von Kosteneinsparungen, Prozessoptimierungen und mehr Umsatz bei schlechteren Preisen noch weitertreiben sollen ohne ihr Unternehmen dadurch zu gefährden? Nun entsteht auch noch ein weiteres Problem: Ihnen fehlt Personal auf allen Ebenen – wenn nicht akut so doch perspektivisch.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...