Weiterempfehlen Drucken

Kundendialog: Print und Online im Mix

Petra Ebeling, Leitende Redakteurin: "Dialogmarketing erfordert Print und den Einsatz der Neuen Medien."

Bereits vier von fünf Unternehmen nutzten im Jahr 2009 mindestens ein Dialogmarketingmedium. Deutlich wird dies in der von der Deutschen Post unter 2786 Unternehmen durchgeführten
 Studie »Dialog Marketing Monitor 2010«. Hier zeigt sich, dass fast kein Unternehmen heutzutage noch auf den Dialog mit seinen Kunden verzichten möchte.

Das Werbevolumen von 77 Mrd. Euro fließt zu fast zwei Dritteln in Dialogmarketing. In Klassikwerbung wird nur gut ein Drittel des Budgets investiert. In Bezug auf die Gesamtaufwendungen stellen die volladressierten Werbesendungen nach wie vor das Dialogmarketingmedium Nr. 1 dar. Sie machen mit 37 Prozent aller Aufwendungen den Löwenanteil des Budgets für Dialogmarketingmedien aus. Trotz rückläufiger Aufwendungen in Zeiten der Krise sind sie das Top-Medium.

Die Gewinner im Werbemarkt sind in der allgemeinen Wirtschaftssituation im Jahr 2009 die weniger kostenintensiven Medien, wie das Internet und E-Mail-Marketing. Cross-Media-Kampagnen schaltet bereits jedes zweite Großunternehmen und investiert damit mehr als ein Drittel des gesamten Werbebudgets in diese Marketingform, während der Anteil unter allen Nutzern mit unter 25 Prozent noch recht gering ist.

Die Wirtschaftskrise hatte weniger Einfluss auf die Höhe der Werbebudgets, als vielmehr auf deren Zusammensetzung. Kostengünstige Medien waren Gewinner des Jahres. Trotzdem hat Print laut Studie weiter eine sehr hohe Bedeutung und seinen festen Platz im Medienmix. Selbst in ferner Zukunft ist für viele Befragte Print als Werbemittel nicht wegzudenken.

In Zukunft wird Dialogmarketing neue, spannende Wege gehen. Für beide Ansätze, Print und Online, gibt es eine Daseinsberechtigung. Neben den klassischen Disziplinen wie Printmailing oder Datenmanagement, finden Online-, E-Mail- und Social Media Marketing sowie die intelligente Verknüpfung der vielfältigen Dialogmarketing-Instrumente zunehmende Beachtung. Ist Ihr Unternehmen für die Verknüpfung der Medienkanäle gut aufgestellt?

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Kommentar

Die Qualitätsdrucker brauchen eine Stimme

Insider-Kolumne von Ernst Gärtner aus DD22/2016

Qualitätsprintmedien kommen zum Einsatz, wenn Standarddrucksachen aufgrund ihrer Durchschnittlichkeit beim Erfüllen der Kommunikationsaufgabe versagen. Die Kunden der Druckindustrie wissen das. In einem stabilen Marktsegment werden Mailings und Verpackungen aufwändiger und persönlicher, Kampagnen zur Einführung hochwertiger Produkte bedienen sich hochwertiger Papiere, besonderer Veredelungs- und Bindetechniken.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...