Weiterempfehlen Drucken

Social-Media-Kanäle gezielt einsetzen

Editorial aus Deutscher Drucker 24/2017

Haben Sie heute schon getwittert oder den Facebook-Account ihres Unternehmens mit Nachrichten versorgt? Oder haben Sie eventuell auf Linkedin oder Xing nach neuen Kunden Ausschau gehalten? Nein, noch nichts davon? Dann gehört Ihr Unternehmen wahrscheinlich zu den 64 Prozent der deutschen Firmen, die nicht in den sozialen Netzwerken aktiv sind. Denn lediglich 36 Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen gemäß einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes bisher Social-Media-Kanäle für ihre Unternehmenskommunikation sowie ihr Marketing.

Was für ein verschenktes Potential, bedenkt man, dass die Zahl der Anwender von Social Media stetig wächst. Inzwischen verzeichnet Facebook in Deutschland nahezu 30 Mio. Nutzer, in der gesamten D-A-CH-Region sind 12 Mio. User auf Xing und 10 Mio. auf Linkedin unterwegs, mit steigender Tendenz. Circa 69 Prozent der großen Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern haben das laut aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes bereits für PR und Marketing erkannt. Hingegen notiert man bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) mit Internetzugang noch deutlichen Nachholebedarf. Sie bedienen sich bisher lediglich zu rund 50 Prozent am „Social-Media-Kuchen“, den das Internet bereit hält.

Doch gerade für KMUs, von denen es viele in der Druckbranche gibt, kann die Nutzung der Social-Media-Kanäle wahre Wunder bewirken. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Phaydon haben deutsche KMUs mehr Kundenkontakte generiert, einen höheren Bekanntheitsgrad der eigenen Marke ausgemacht und sogar eine Steigerung der Verkäufe festgestellt. Die digitale Kommunikation via Social Media wird sogar als die Zukunft des Kundenservices angesehen. Die Entscheidung sich auf Social Media einzulassen, kann insofern für neues Potential sorgen, um das eigene Geschäft anzukurbeln. Denn die Informationskanäle für Entscheider, Einkäufer und Kunden sind auch in unserer Branche längst digital.

„Gerade für KMUs kann die Nutzung der Social-Media-Kanäle wahre Wunder bewirken.“

Allerdings eignen sich nicht alle Netzwerke und Social-Media-Kanäle gleichermaßen für jedes Unternehmen. Der Erfolg hängt stark von der jeweiligen Zielgruppe, den Marketingzielen und einigen anderen Faktoren ab. Daher gilt es bei der Wahl der Netzwerke genau zu überlegen, welcher Channel zum jeweiligen Geschäftsmodell passt.
Damit Sie zukünftig genau wissen, wie Sie Ihre externe Kommunikation erfolgreich steuern und ob Sie eher auf Twitter, Facebook oder Xing aktiv sein sollten, besuchen Sie doch das Afterwork-Seminar „So verbessern Druckdienstleister PR und Marketing“ von Deutscher Drucker und print.de am 27. November 2017 in Stuttgart. Dort lernen Sie die Mechanismen für ein erfolgreiches (Online-)Marketing kennen! [3013]

Weitere Informationen und die Anmelde-Seite zum Afterwork-Seminar finden Sie hier.

Herzlich, Ihre

Petra Ebeling

 

Petra Ebeling ist verantwortlich für den Daily- und den Weekly-Newsletter des Onlineportals print.de. Sie ist Redakteurin für das Ressort "Papier und Bedruckstoffe" beim Fachmagazin „Deutscher Drucker“ sowie beim Onlineportal „print.de“.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Kommentar

Personalmarketing wird immer mehr zur Chefaufgabe

Insider-Kolumne von Michael Dömer aus DD24/2017

Arbeiten Sie gerade an Ihrem Budget für 2018 und fragen sich dabei, wie Sie die weiter schrumpfenden Erträge mit den bekannten Methoden von Kosteneinsparungen, Prozessoptimierungen und mehr Umsatz bei schlechteren Preisen noch weitertreiben sollen ohne ihr Unternehmen dadurch zu gefährden? Nun entsteht auch noch ein weiteres Problem: Ihnen fehlt Personal auf allen Ebenen – wenn nicht akut so doch perspektivisch.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...