Markt & Management

24.04.2015  

Giesecke & Devrient: 73 Mio. Euro Verlust

Banknoten-, Wertpapier- und Sicherheitsdrucker 2014 mit Umsatzplus – alle drei Geschäftsbereiche blieben aber hinter den Ergebniszielen

Die Münchener Giesecke & Devrient GmbH (G&D) hat ein Jahr der Restrukturierung hinter sich. Zwar konnte der Umsatz im Jahr 2014 mit einem Plus von 4,5 % auf 1,83 Mrd. Euro gesteigert werden. Das Konzernergebnis (EBIT) lag mit 62 Mio. Euro ebenfalls leicht über Vorjahr (2013: 56,2 Mio. Euro). Allerdings blieben alle drei Geschäftsbereiche Banknote, Mobile Security und Government Solutions hinter den gesteckten Ergebniszielen, wie G&D meldet. Die Restrukturierungsaufwendungen betrugen 74 Mio. Euro. Das EBIT nach Restrukturierung liegt bei minus 12 Mio. Euro, der Jahresfehlbetrag bei minus 73 Mio. Euro.

» mehr

24.04.2015  

Ehemalige Be-Printers-Firmen tragen 72,5 Mio. Euro zum Umsatz von Bavaria Industries bei

Als Teilkonzern "Bavaria Arti Grafiche Italiane Holding SpA" erstkonsolidiert
Eurogravure

Die ehemaligen Be-Printers-Druckereien in Italien sowie das ebenfalls von der Bertelsmann-Tochter Be Printers erworbene Kalendergeschäft haben mit rund 72,5 Mio. Euro Umsatz und 2,6 Mio. Überschuss zum Geschäftsergebnis 2014 der Bavaria Industries Group AG beigetragen. Das Münchner Investment-Unternehmen hatte die Firmen zum 1. Oktober 2014 erworben und nun als Teilkonzern "Bavaria Arti Grafiche Italiane Holding SpA" erstkonsolidiert.

» mehr

21.04.2015  

Neschen AG: Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet

Insolvenz soll zur Entschuldung genutzt werden

Am 17. April 2015 hat der Vorstand der Neschen AG, international agierendes Unternehmen für Selbstklebeprodukte und beschichtete Medien, beim zuständigen Amtsgericht Bückeburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, um den laufenden Restrukturierungsprozess in Eigenregie fortsetzen zu können.

» mehr
Anzeige

Firmen-Suche

21.04.2015  

Bielomatik unter Schutzschirm: Bereich Papierverarbeitung soll verkauft werden

Geschäftsbetrieb wird uneingeschränkt fortgeführt

Die in Neuffen (Kreis Esslingen) ansässige Bielomatik Leuze GmbH + Co. KG, Hersteller von Systemen für Papierverarbeitung, Kunststoffschweißen und Schmiertechnik, will sich in Zukunft auf „die ertragreichen Wachstumssparten Kunststoffschweißen und Schmiertechnik konzentrieren“, wie Bielomatik aktuell meldet. Der im Zuge der schwierigen Marktlage in Schieflage geratene Bereich Papierverarbeitung soll verkauft werden. 

» mehr

20.04.2015  

Steuber: Service-Team wird ausgebaut

Mehr Servicetechniker für Manroland-Bogenoffsetmaschinen – Serviceleiter Thorsten Pöhlmann erhält Gesamtprokura

Die Heinrich Steuber GmbH + Co. (Mönchengladbach) bietet seit Sommer 2014 den technischen Service für Manroland-Bogenoffsetmaschinen in ganz Deutschland und den Benelux-Staaten an. In der Folge hat das Systemhaus seine Service-Mannschaft auf Bundesebene erheblich vergrößert, wie aktuell gemeldet wird.

» mehr

17.04.2015  

Manroland Sheetfed: Kurzarbeit soll am 30. April enden

„Chinesischer Markt zieht wieder an“ – neue Roland 700 Evolution als ein Umsatzmotor

Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die rund 800 Beschäftigten bei der Manroland Sheetfed GmbH im Werk an der Mühlheimer Straße in Offenbach am Main sich in den ersten sechs Monaten des neuen Jahres auf Kurzarbeit einstellen müssten. Jetzt kommt die Meldung, dass die Kurzarbeit bereits zum 30. April beendet werden kann. Das berichtet das Online-Portal der Frankfurter Rundschau (fr-online.de). Auf Nachfrage von Deutscher Drucker/print.de bei Manroland Sheetfed wurde dies bestätigt. 

» mehr

17.04.2015  

Paperlinx UK und Paperlinx Benelux insolvent

Deutsche Tochter des australischen Papierhandelskonzerns Paperlinx laut Unternehmensangaben nicht betroffen

Der britische Papierhändler Paperlinx UK musste Anfang April Insolvenz anmelden. Im Verlauf dieser Woche kamen ebensolche Nachrichten von der Benelux-Tochter Paperlinx B.V. Dieses Unternehmen befindet sich ebenfalls auf dem Weg ins Insolvenzverfahren. Beide Papierhandelsunternehmen sind Tochtergesellschaften der australischen Muttergesellschaft Paperlinx Ltd. mit Hauptsitz in Victoria. Nach eigenen Angaben ist die Paperlinx Deutschland GmbH von den Insolvenzen nicht direkt betroffen.

» mehr

14.04.2015  

Reflex übernimmt ein Geschäftsfeld der Papierfabrik Schoellershammer

Standort Düren soll dadurch gestärkt werden

Die Dürener Papierfabrik Reflex GmbH, Anfang Februar von deutschen Investoren übernommen, wird als Teil ihrer Mehrsäulenstrategie die Produktion und Vermarktung der opaken Zeichen- und Künstlerpapiere der ebenfalls in Düren ansässigen Papierfabrik Schoellershammer übernehmen. 

» mehr

13.04.2015  

Offizin Andersen Nexö stellt wieder Insolvenzantrag

Vorläufiger Insolvenzverwalter: "Geschäftsbetrieb faktisch bereits eingestellt"
OAN

Die Offizin Andersen Nexö Leipzig GmbH (OAN, Zwenkau bei Leipzig) hat am 9. April 2015 einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Leipzig Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg (Kanzlei HWW Hermann Wienberg Wilhelm).

» mehr

09.04.2015  

Herma: Haftmaterialspezialist wächst schneller als der Markt

Die Erlöse in der Herma Gruppe steigen 2014 um 8,0 Prozent auf 282 Mio. Euro.

Mit einem Plus von 8 Prozent im Geschäftsjahr 2014 konnte die auf Selbstklebetechnik spezialisierte Unternehmensgruppe Herma erneut deutlich stärker wachsen als der Markt. Der Umsatz stieg von 261,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 282,0 Mio. Euro – der höchste Wert in der fast 110-jährigen Unternehmensgeschichte, wie jetzt gemeldet wird. Alle drei Geschäftsbereiche – Haftmaterial, Etiketten und Etikettiermaschinen – sollen zum Wachstum beigetragen haben. „Wir liegen damit auch deutlich über dem Plan, der ein Wachstum von lediglich 2,6 Prozent vorgesehen hatte“, so die Geschäftsführer Sven Schneller und Dr. Thomas Baumgärtner.

» mehr

Der Digitaldruck-Kongress 2015 in Bildern

Aktuelle Stellenangebote

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

"3D-Druck für Einsteiger"

Das neue Buch gibt einen Überblick über den 3D-Druck im Hobbymarkt. Auf über 60 Seiten werden aktuelle 3D-Drucker-Modelle vorgestellt, Websites für 3D-Druckvorlagen genannt und erklärt, mit welcher 3D-Software die CAD-Dateien generiert werden.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Umfrage

Bietet Ihr Unternehmen schon Web-to-Print-Leistungen an?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...