Weiterempfehlen Drucken

135 Jahre Kröger Druck

Bekannte Offsetdruckerei in Wedel (Holstein) begeht ihr Firmenjubiläum
 

Heute in modernen Räunlichkeiten. Kröger Druck in Wedel (Holstein) feiert in diesem Jahr sein 135jähriges Firmenbestehen.

Bei der als Offsetdruckerei weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannten Firma Kröger Druck begann alles damit, die Norddeutschen Nachrichten zu verlegen. Später folgten der Telefonbuchdruck und Zeitschriften für das Bundespresseamt in Bonn, Baumschulkataloge oder der Fischerei-Almanach. Derzeit werden 105 Mitarbeiter am Standort Wedel bei Hamburg beschäftigt.

Seit den 1980er-Jahren druckt das Unternehmen Prospekte, Magazine und Kataloge in einer Auflage, die täglich im Millionenbereich liegt. Dafür sind moderne Rollen- und Bogenoffsetmaschinen rund um die Uhr im Einsatz. Weiter gehören Zeitungsbeilagen, Beihefter etc. zum Portfolio.

Geschäftsführer Hans-Walter Kröger legt Wert darauf, wirtschaftlich als auch nachhaltig zu produzieren und den Qualitätsanspruch zu wahren. So wird gemäß Prozess-Standard Offsetdruck und Fogra-Zertifizierung gedruckt. Eine klare Position bezieht das Unternehmen auch, wenn es um den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Papier geht. Mit Zertifikaten wie Blauer Engel, Climate Partner, FSC und PEFC bietet der Offsetdruckbetrieb seinen Kunden nachhaltige sowie klimafreundliche Printprodukte.  

Im Oktober 2014 ist Michael Hafemann in die Geschäftsführung aufgerückt und verantwortet hier das Personal im Bereich Technik. Der 36-jährige Hafemann ist seit 2001 im Unternehmen. Seit 2006 hatte er verschiedene Führungsfunktionen inne, zuletzt als Prokurist und technischer Leiter.

Hans-Walter Kröger sieht in seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein wichtiges Kapital. Michael Hafemann ergänzt, dass für die Zukunft von Kröger Druck zudem gut ausgebildete junge Leute von zentraler Bedeutung seien. „Sie zu qualifizieren und ans Unternehmen zu binden, ist eine wichtige Aufgabe.“ 

Zu den Kunden der Wedeler Druckerei zählen Werbeagenturen, Verlags- und Versandhäuser, aber auch Unternehmen aus Tourismus, Industrie und Mode. Dabei sind manche Kundenbeziehungen älter als das Durchschnittsalter aller Mitarbeiter. 

Das Unternehmen wurde 1879 gegründet und beschäftigt derzeit 105 Mitarbeiter am Standort Wedel bei Hamburg. Das Familienunternehmen besteht heute in der fünften Generation mit: Hans-Walter Kröger und den Töchtern Juliane Kröger und Dorothee Kröger sowie Kai Kröger mit der Tochter Karina Kröger. Langjährige Kunden sind unter anderem Unternehmen wie Beiersdorf, Famila, Otto, Rossmann oder Tchibo.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Steigende Auflagen für Stuttgarter Kinderzeitung

Startauflage von 2014 fast verdoppelt

Das Modell "Kinder und Zeitung" funktioniert ganz offensichtlich gut. Das zeigen die aktuellen Auflagenmeldungen, die die Südwestdeutsche Medienholding für ihre "Stuttgarter Kinderzeitung" und "Stuttgarter Kindernachrichten" herausgegeben hat. Demnach haben die beiden Kinder-Ableger der „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ erstmals die 6000er-Marke überschritten. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...