Weiterempfehlen Drucken

Igepa group-Unternehmen 2H „beteiligt“ sich an der X-Bayern GmbH

Gemeinsam neue Perspektiven für Bayerns Druckbranche schaffen
 

Ausstellungsfläche auf dem Garchinger Forum Digitaldruck, vor wenigen Tagen veranstaltet durch X-Bayern und 2H, kurz vor dem Startschuss.

Die Nachfrage nach digital erstellten Druckerzeug-
nissen wächst. Neue unternehmerische Perspektiven für das Druckgewerbe ergeben sich aktuell dank der Entwicklungen bei digitalen Produktionslösungen für die grafische Industrie. Mit der Beteiligung der 2H GmbH & Co. KG an der X-Bayern GmbH wollen beide Unternehmen ideale Rahmenbedingungen schaffen, um Kunden beider Gesellschaften künftig mit erweiterten Sortimenten deutliche Mehrwerte (mit Fokus auf gesteigerter digitaler Produktivität) bieten zu können.

Mit der Beteiligung an der X-Bayern GmbH, Xerox-Premium-Vertriebspartner in Bayern, will 2H (ein Unternehmen der Igepa group) seinen Kunden den Zugang zu neuen Geschäftsfeldern erleichtern und führt seine langfristige Strategie konsequent fort. Denn im Rahmen des Programms „2H7  – Mehrwert neu gedacht“ will das Handelsunternehmen seinen Kunden in 7 verschiedenen, spezialisierten Geschäftsfeldern mit umfassenden, bedarfsgerechten Sortimenten und Dienstleistungen begegnen. Mit X-Bayern qualifiziere man sein Angebot ganz entscheidend weiter – durch die attraktive Erweiterung um digitale Druckmaschinen der Marke Xerox.

X-Bayern wiederum sieht in der Kombination der Maschinensortimente beider Unternehmen und der wachsenden Palette einsetzbarer Substrate eine gute Gelegenheit, jederzeit auf die Anforderungen seiner Kunden im Bereich Digitaldruck und Medientechnik reagieren zu können.

Das Garchinger Forum Digitaldruck, vor wenigen Tagen erstmals gemeinsam von den beiden Partnern unter dem Motto „Upgrade – digitale Produktivität“ veranstaltet, befasste sich mit dem digitalen Produktionsdruck und sollte den Besuchern neue Impulse für die Praxis liefern. Im Rahmen der Veranstaltung wurden praktische und zeitgemäße Lösungen durch interne und externe Referenten thematisiert. Die Besucher erwartete zudem ein Präsentations- und Workshop-Programm zu aktuellen Themen wie Workflowoptimierung, Kampagnenmanagement und digitales Publishing.

Anmerkung der Redaktion:
Auf Anfrage von print.de, wie man den Begriff „Beteiligung“ zu deuten habe, ob darunter die Übernahme von X-Bayern durch die 2H zu verstehen sei und unter welchen Bedingungen diese vollzogen würde, wollte die X-Bayern GmbH derzeit keine Angaben machen. Nähere Informationen dazu sollen jedoch in naher Zukunft folgen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Landa verkauft seine Metallografie-Technologie an Altana

Spezialchemiekonzern will das Verfahren zur Marktreife führen

Der Spezialchemiekonzern Altana (Wesel/Niederrhein) hat die Metallografie-Technologie von der Landa Corporation erworben. Das auf der Drupa 2016 vorgestellte Verfahren ermöglicht es, in einem schmalbahnigen Prozess metallische Effekte auf Druckerzeugnisse aufzubringen. Landa wird die noch erforderlichen Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten sukzessive auf den Altana-Geschäftsbereich Actega Coatings & Sealants übertragen. Actega will die Technologie in den kommenden Jahren zur Marktreife führen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...