Weiterempfehlen Drucken

Agfa-Gevaert legt Jahresabschluss 2003 vor

Nettogewinn steigt um knapp 67 Prozent auf 323 Millionen Euro

Der Umsatz von Agfa ging 2003 um 10 Prozent auf 4,215 Milliarden Euro zurück. Dies führt der Hersteller auf den starken Euro, den zunehmenden Preisverfall und die schwachen Märkte in Consumer Imaging zurück. Graphic Systems hat sich im schwachen Markt gut behauptet, während Healthcare erneut einen Zuwachs verzeichnete. Das operative Ergebnis von Agfa stieg auf 528 Millionen Euro, was in hohem Maße auf die Veräußerung des Geschäftsbereichs Non-Destructive Testing zurückzuführen ist. Der Nettogewinn stieg auf 323 Millionen Euro beziehungsweise 2,44 Euro je Aktie. Trotz der wirtschaftlich schwierigen Umstände konnte das Unternehmen weiterhin einen erheblichen Cashflow generieren.
Die grafische Industrie verzeichnete das dritte schwache Jahr in Folge. Folglich ging der Anteil von Consumer Imaging am Gruppenumsatz auf 20,6 Prozent zurück. Der Anteil von Graphic Systems blieb mit 38,5 Prozent nahezu unverändert, während sich der Anteil des Arbeitsgebietes Technical Imaging auf 40,9 Prozent erhöhte. Die Umstellung von analoger auf digitale Technik hat an Tempo zugenommen, und auf digitale Lösungen entfallen inzwischen mehr als 42 Prozent des Gruppenumsatzes.
Die Märkte in Europa entwickelten sich schwächer als im Rest der Welt. Bedingt durch die Stärke des Euro erhöhte sich der Anteil der Region Europa am Gruppenumsatz jedoch auf 50,9 Prozent. Auf die NAFTA-Region entfielen 26,4 Prozent des Umsatzes, während in Lateinamerika und der Region Asien/Pazifik 4,3 Prozent beziehungsweise 18,4 Prozent des Gruppenumsatzes erzielt wurden.
Der Bruttogewinn belief sich auf 1,766 Milliarden Euro und lag damit 10,7 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Bruttogewinnmarge ging nur leicht von 42,2 auf 41,9 Prozent zurück. Die durch den Horizon-Plan erzielten Kosteneinsparungen und die Wechselkursschwankungen führten zu einem Rückgang der Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten um 7,8 Prozent auf 1,087 Milliarden Euro. Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand, der sich immer stärker auf digitale Systeme konzentriert, ging um 6 Prozent zurück.

Agfa-Gevaert Gruppe http://www.agfa.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...