Weiterempfehlen Drucken

Altana investiert 100 Mio. Euro in Landa Digital Printing

Spezialchemiekonzern bewertet Landa Nanography als „bahnbrechend“ für die Druckindustrie
 
Dr. Matthias L. Wolfgruber

Dr. Matthias L. Wolfgruber, der Vorstandsvorsitzende der Altana AG, gibt sich zuversichtlich, dass mit der Beteiligung an Landa in eine "bahnbrechende Technologie" investiert wird.

Der Spezialchemiekonzern Altana (Wesel/Niederrhein) und die israelische Landa-Gruppe haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Altana für 100 Mio. Euro im Wege einer Kapitalerhöhung einen Minderheitsanteil an Landa Digital Printing erwirbt. Beide Unternehmen sehen den Schritt nach eigenen Angaben nicht nur als Finanzinvestment, sondern als Startpunkt für eine langfristige strategische Partnerschaft, um Lösungen für den Digitaldruck in den Verpackungs- und kommerziellen Druckmarkt einzuführen. Andere Geschäftsbereiche der Landa-Gruppe wie Landa Labs und Landa Ventures sind nicht Teil der Transaktion.

Die von Altana eingebrachten finanziellen Mittel sollen für den letzten Entwicklungsschritt der Nanography-Technologie verwendet werden, den von Landa entwickelten wasserbasierten Digitaldruckprozess. Konkret fließen die Mittel in den Bau und Produktionsstart der Landa-Nanographic-Printing-Druckmaschinen sowie in den Aufbau von Produktionskapazitäten für Landa Nano-Ink-Tinten.

Altana will "als aktiver Partner" mitwirken und seine Erfahrungen aus der Druckindustrie einbringen. Altana ist mit den Geschäftsbereichen BYK Additives & Instruments, Eckart Effect Pigments und Actega Coatings & Sealants in der Druckbranche vertreten.

„Wir freuen uns sehr, diese strategische Partnerschaft mit Benny Landa einzugehen. In Sachen Innovation sprechen wir dieselbe Sprache“, so Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender der Altana AG. Er sei zuversichtlich, dass Altana damit in eine "bahnbrechende Technologie" investiert. „Unsere Verbindung mit der Altana-Gruppe ist ein entscheidender Meilenstein für unser Unternehmen und ein starker Vertrauensbeweis für unser Bestreben, Digitaldruck für den breiteren Verpackungs- und kommerziellen Druckmarkt nutzbar zu machen“, so Benny Landa, Inhaber und Geschäftsführer der Landa-Gruppe.

Altana ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 85 %. Die Gruppe bietet Spezialprodukte für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, die Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die Altana-Gruppe verfügt über 46 Produktionsstätten und über 50 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Im Konzern arbeiten über 5.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erzielte Altana einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Viscom findet künftig parallel zur PSI-Messe in Düsseldorf statt

Erstmals im Januar 2019 – durch den Rhythmuswechsel gibt es im Herbst 2018 keine Viscom

Die Viscom, Fachmesse für visuelle Kommunikation, verabschiedet sich sowohl vom jährlichen Ortswechsel zwischen Frankfurt/Main und Düsseldorf sowie vom Veranstaltungszeitraum Herbst. Wie der Veranstalter Reed Exhibition bekannt gab, werde die Viscom künfig parall zur PSI, der Leitmesse der Werbewirtschaft jährlich in Düsseldorf stattfinden. Auftakt ist damit vom 8. bis 10. Januar 2019. Durch den Rhythmus-Wechsel wird im Herbst 2018 keine Viscom stattfinden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...