Andrew Davis: "Die Zukunft des Digitalen ist Print!"


 

Andrew Davis hatte auch eine Reihe an Tipps im Gepäck für diejenigen, die das Prinzip des Content-Kontinuums umsetzen wollen.

Digital to Print.

Wer das Prinzip des Content-Kontinuums verstanden hat und danach Printprodukte entwickeln will, für den hatte der Redner auf der Dscoop-Anwenderkonferenz auch eine Reihe an Tipps im Gepäck.

Nummer 1: „Starte klein, aber denke groß“.

„Denken Sie an ein großes Projekt, das mit Print umgesetzt werden kann, mit dem man sich aber in der digitalen Welt ausprobieren und experimentieren kann. Denken Sie groß, indem Sie kleine Erfolge nutzen.“ Ein Beispiel: Justin Halpern, ein arbeitsloser Autor musste aus Geldnot wieder bei seinen Eltern einziehen. Irgendwann begann er die witzigen oder derben Sprüche seines Vaters auf Twitter zu posten und binnen dreier Monate hatte er mehr als 100000 Follower. Kurz darauf hatte er einen Deal mit Warner Bros. und packte die gesammelten Sprüche in ein Buch, das nur ein Jahr später zu den New-York-Times-Bestsellern gehörte und ihn sogar ins Fernsehen brachte. „Sein Buch entstand aus Twitter“, resümiert Davis. „Wenn Sie etwas einfaches haben, das auf Twitter funktioniert: Was können Sie tun, um dessen Haltbarkeit nachhaltig zu verlängern? Print!“

Tipp Nummer 2: „Decken Sie die Geschichten von innen heraus auf“.

 „Was, wenn wir unsere eigenen Da-ten, internen Einblicke und (Kunden-)Geschichten für großartigen Print-Content heben könnten? Fragen Sie, welche Inhalte Sie regelmäßig erstellen und sammeln, aber noch nicht nutzen“, so seine Anregung.

Tipp Nummer 3: „Nutzen Sie Content mit einer kurzen Lebensdauer und machen Sie daraus etwas langlebiges“.

 Auch hierfür hatte Davis ein Beispiel parat. Die Japanerin Rin schrieb ein Buch, indem sie jeden Tag eine Textnachricht mit 200 Zeichen verschickte. Schnell hatte sie „Abonnenten“, die irgendwann nach einer Möglichkeit suchten, sich tiefer mit den Inhalten zu beschäftigen und es physisch ablegen zu können. Also machte sie aus ihren „Handy-Büchern“ irgendwann gedruckte Bücher. Oder der Engländer, der aus seinen Tumbler-Posts „Text from Dog“ – virtuelle Nachrichten eines Hundes an sein Herrchen, während dieser auf Arbeit ist – zu einem Buch gemacht hat, das auch auf Amazon verfügar bar. Durch Print werden die kurzlebigen digitalen Erfolgsgeschichten erst langfristig haltbar.

Tipp Nummer 4: „Überdenke das Content-Kontinuum“.

 „Suchen Sie nach digitalen Erfolgen. Lernen Sie, was die Nutzer wollen und generieren Sie daraus ein Printprodukt. Setzen Sie dieses dann wieder dazu ein, um die Nutzer erneut auf die digitalen Angebote zu lenken“, so Davis.

Tipp Nummer 5: „Schauen Sie sich Ihre Kunden genau an und seien Sie auf den Plattformen vertreten, auf denen auch Ihre Kunden sind.“

Zum Abschluss erinnerte Andrew Davis an das, was er bereits zu Beginn sagte: „Print ist eine oft verpasste Chance im Marketing, um sich mit seiner Botschaft im Informationsüberfluss abzuheben und wahrgenommen zu werden“. „Denn denken Sie daran: Die Zukunft des Digitalen ist Print.“

Seite « 1 | 2 | 3 | 4
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...