Weiterempfehlen Drucken

Antalis erhöht ab 1. Januar 2016 Papierpreise

Papiergroßhändler gibt steigende Rohstoffpreise als Grund für Teuerungen auf dem Papiermarkt an
 

Büropapiere, grafische Formate und Rollenpapiere sind von den Preisanpassungen betroffen.

Mit Beginn des neuen Jahres 2016 sieht sich der Frechener Papiergroßhändler Antalis laut eigener Aussage gezwungen, seine Preise im Bereich der gestrichenen und ungestrichenen Qualitäten anzupassen. 

Büropapiere, grafische Formate und Rollenpapiere werden laut Unternehmensangaben je nach Qualität ab 1. Januar 2016 um bis zu acht Prozent teurer. Nachhaltig steigende Preise der Vorlieferanten von Antalis zwängen den Papiergroßhändler zu diesen Preisanpassungen.

Herbert Geis, Commercial Director bei Antalis begründet dies wie folgt: „Die Preiserhöhung zum 1. Januar ist leider unumgänglich, um die uneingeschränkte Aufrechterhaltung der gewohnten Produktverfügbarkeit und Servicequalität sicherzustellen". Die Preiserhöhung der Vorlieferanten ließe keine weiteren Freiräume bei der Preisgestaltung der Produkte, heißt es weiter.

Für weitere Fragen stehen die Antalis-Mitarbeiter den Kunden und anderen Interessierten zur Verfügung.

Auch die Papiergroßhändler Papyrus und Papier Union sowie Papierhersteller wie Zanders, Mitsubishi Hitec Paper und Sappi Europe, haben vor wenigen Tagen Preiserhöhungen ab Januar 2016 bekannt gegeben.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konica Minolta richtet neuen Geschäftsbereich Professional Print Division ein

Hersteller will verschiedene Tools anbieten, die dabei helfen sollen, neue Märkte zu erschließen

Damit Kunden aus den Bereichen Akzidenz- und Industriedruck die Effizienz ihrer Geschäftsprozesse steigern können, hat Konica Minolta in Europa einen neuen Geschäftsbereich für professionelle Drucklösungen (Professional Print Division) eingerichtet. Unter der Leitung von Charles Lissenburg als General Manager sollen entsprechende Produkte und Lösungen (Daten- und Geschäftstools) bereitgestellt werden. Mit Ihnen sollen sich Anwender neue Marktmöglichkeiten erschließen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...