Weiterempfehlen Drucken

Neue Partnerschaft im Bereich Enterprise Marketing Management

Arvato Systems und Werk II etablieren "Print New-School"
 

Durch ihre neue Partnerschaft wollen Arvato Systems und Werk II das Thema Print im Zeitalter der Digitalisierung neu positionieren.

Arvato Systems ergänzt seine strategischen Marketinglösungen mit der "Priint-Suite" von Werk II, Hersteller von Database-Publishing-Lösungen. Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen werden Lösungen für das systemgesteuerte Print-Publishing angeboten und in die digitalen Multi-Channel-Angebote von Arvato Systems integriert.

Missionskritische Themen aus dem digitalen Marketing wie z.B. Personalisierung oder die kundenspezifische Kommunikation in immer kürzeren Zeitabständen können mit Hilfe der "Priint-Suite" auch in den klassischen Print-Kanälen genutzt werden. Print wird so in einer neuen, punktgenauen Form in das Unternehmensmarketing integriert. So soll das Medium Print als gezielte Premiumergänzung zu elektronischen Angeboten wie etwa Commerce Plattformen oder digitalen Kundenmagazinen genutzt werden. Darüber hinaus kann die Erstellung vorhandener Kataloge für Endkunden oder Händler durch Automatisierung und Anbindungen an vorhandene Content-Systeme (PIM oder CRM) laut Arvato System beschleunigt werden. Kunden wie die Otto-Gruppe (mit Bonprix und Witt Weiden) haben so bereits ihre Printaktivtäten effektiver gestaltet. Sie haben das so genannte „Print New-School“ in ihren Organisationen etabliert.

Arvato Systems unterstützt das Marketing führender B2B- und B2C-Marken als "Marketing-Enabler" mit strategischen IT-Lösungen, die aufeinander abgestimmte Aktivitäten in Online- wie auch in Offline-Kanälen ermöglichen sollen. Kreative und strukturierte Marketingprozesse werden dabei miteinander verzahnt, um Kampagnen, personalisierte Kundenansprachen und neue Werbeformen wie z.B. Content-Marketing wirksam umzusetzen und zu steuern.

Das Team von Werk II beschäftigt sich seit 20 Jahren mit dem systemgestützten Publizieren. In diesem Zeitraum wurden Projekte im B-to-B-Handel, B-to-C-Handel, Versandhandel, in der Industrie, in Verlagen, bei Mediendienstleistern und in Druckereien umgesetzt. Zur Umsetzung bietet Werk II mit der "Priint-Suite" laut eigener Aussage eine komponentenbasierende Lösung für systemgestütztes Print-Publishing. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

KBA: „Jährliche organische Umsatzsteigerung“ geplant

Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg – Wechsel im Aufsichtsrat

Im Rahmen der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Hoyos geleiteten 92. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg erläuterte der KBA-Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2016 und im ersten Quartal 2017 (siehe dazu print.de-Meldung vom 9.5.2017). Ein weiterer Tagesordnungspunkt: die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...