Weiterempfehlen Drucken

Aus KBA-Giori S.A. ist KBA-Notasys SA geworden

Neben den Leitwährungen US-Dollar und Euro werden etwa 90 % aller Banknoten weltweit auf Anlagen von KBA-Giori bzw. KBA-Notasys produziert.

Zum 1. Januar 2011 hat die im schweizerischen Lausanne ansässige KBA-Giori S.A. ihren Namen in KBA-Notasys SA geändert. 

Im Jahre 2001 hatte der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA) nach langjähriger Zusammenarbeit die international tätige Beratungs-, Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft für die Banknotenproduktion De La Rue Giori S.A. zu 100 % übernommen und in KBA-Giori S.A. umbenannt. Der Name KBA-Notasys bezieht sich auf die italienischen Firmenwurzeln, da Nota auf Italienisch Banknote bedeutet. „Sys“ wiederum soll laut KBA die Systemkompetenz der Schweizer KBA-Tochter in Design, in der Druckvorstufe und bei der für die Herstellung und Endverarbeitung fälschungssicherer Banknoten in allen Prozessstufen notwendigen anspruchsvollen Verfahrenstechnik ausdrücken.

Anfang der 1950er-Jahre hatte Gualtiero Giori nach Erfindung des mehrfarbigen Stahlstich-Tiefdrucks (Intaglio-Druck) und des Simultan-Drucks (Trockenoffset) das auf den Banknoten- und Wertpapierdruck spezialisierte Unternehmen in der Schweiz gegründet. Fast zeitgleich begann die Partnerschaft mit Koenig & Bauer im fränkischen Würzburg. KBA übernahm die Konstruktion und Fertigung der für die hohen Sicherheitsanforderungen bei Banknoten und Wertpapieren prädestinierten Stahlstich- und Simultandruckmaschinen samt zugehöriger Sicherheits- und Logistikeinrichtungen. Die Schweizer konzentrierten sich auf den internationalen Vertrieb, die Beratung der Wertpapierkunden, die Entwicklung fälschungssicherer Banknoten und die prozessübergreifende Verfahrenstechnik.

Schon vor der Übernahme des Schweizer Partners durch Koenig & Bauer vor knapp zehn Jahren wurden gut 90 Prozent aller Banknoten in der Welt auf Maschinen mit der Herstellerbezeichnung Koebau-Giori-De La Rue gedruckt.

Mit der Zugehörigkeit der Schweizer Banknotenspezialisten zur KBA-Gruppe wurde die konzerninterne Arbeitsteilung weiter intensiviert und die technischen Ressourcen von KBA-Giori am Standort Lausanne vor allem im Bereich der Banknotenentwicklung, der immer aufwendigeren Sicherheitstechnik und der Kundenberatung und Schulung systematisch ausgebaut. Bestehende Produktlinien wurden kontinuierlich weiter entwickelt, neue entstanden. Dabei erfolgt die Konstruktion der Maschinen weiterhin im Würzburger KBA-Stammwerk.

Entgegen der landläufigen Meinung hat die gute alte Banknote im Zeitalter von Electronic Cash und Online Banking nicht ausgedient. Der weltweite Bedarf an neuen Banknoten ist in den letzten Jahren sogar gestiegen. Neben der wachsenden Zahl der Geldautomaten, die keine abgegriffenen oder beschädigten Scheine vertragen, tragen das dynamische Wachstum und der steigende Wohlstand in vielen bevölkerungsreichen Schwellenländern dazu bei. Auch in der zurückliegenden Wirtschaftskrise blieb die Marktnische Sicherheitsdruck sehr stabil.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...